Die digitale Kluft im Alltag

Eine kleine, knapp halbstündige Präsentation (ohne Folien) bzw. Vorstellung eines abgeschlossenen Projektes zu halten in der 80-90 % des Publikums (internet-)technisch total versiert sind und der Rest sich aufteilt in technisches Halbwissen und wenig Wissen ist nicht ganz so einfach.

(Was für ein Monstersatz. Naja, hab gerade wenig Zeit. Da müsst ihr durch.)

Die einen fragen sich, was der da so lange drumherumlabert (denk ich jedenfalls), während von der anderen Seite immer wieder große Fragezeichen aufblinken. Ich glaube, ich schick nochmal ne Mail und biete individuelle Nachhilfe an.

Immerhin, zeitlich war’s trotz fünf Minuten verspätetem Anfang eine exakte Punktlandung. Und ich glaube, der Sinn des Projekts und die wichtigen Botschaften sind auch rübergekommen. Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.