Frauenpolitik

Das ist die beste Frauenpolitik, die ich seit langem bei uns erlebe. Besser als Quoten oder sowas. Die drei verhandeln dort alleine, obwohl formal auch Männer dabei sein könnten.

{lang: 'de'}

4 Responses to “Frauenpolitik”

  1. Ich bin kein Freund von Quoten und sowas, aber wir brauchen schon auch Frauenpolitik. Frauen verdienen im Schnitt nur 76 % von dem, was Männer verdienen. In den ganzen DAX-Vorständen sitzt glaube ich nur eine Frau. Von 16 Bundeslängern gibt es keine einzige Ministerpräsidentin. Usw. usw.

    Nicht vergessen sollte man gleichzeitig, dass es auch spezifische Männerprobleme gibt: Die Jungs in der Schule bringen immer schlechtere Leistungen, die Kriminalitätsrate ist höher, die Selbstmordrate ist höher, es gibt die Wehrpflicht,…

  2. Bekommen wir denn bald bitte auch die Frauenquote für die schwulen Bürgermeisterämter unserer größten deutschen Städte ? Wo bleiben bitte die telegenen lesbischen Stadtoberhäupter von Hamburg, Berlin etc ?

  3. Ich hab doch gesagt, dass ich kein Fan von Quoten bin. Wobei ich schon glaube, dass es an der Zeit wäre für prominente, lesbische Politikerinnen. Schwul sein und öffentlich dazu stehen ist viel einfacher geworden in den letzten Jahren und Jahrzehnten. Lesben werden noch viel mehr tabuisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.