Hyperaktives Hirn auf der Suche nach Action

Wenig Schlaf zusammen mit Koffein beflügelt mich irgendwie extrem. Nur Stillstand lässt sich in diesem Zustand der geistigen Hyperaktivität schwer ertragen. Da wandern dann die Augen (und vermutlich auch die anderen Sinne) nervös umher und suchen nach Action.

Irgendwie sind Menschen doch faszinierende Wesen. Immer wieder spannend sie – und damit auch sich selbst – zu beobachten.

{lang: 'de'}

4 Responses to “Hyperaktives Hirn auf der Suche nach Action”

  1. Trommlerin

    Stimmt, das beflügelt. Doch, wenn es zum Dauerzustand wird, ist das der Stoff aus dem das Burnout-Syndrom gemacht ist…

  2. Das beflügelt aber nur kurzzeitig. meist folgt bei mir extreme Reizbarkeit und schlechte Laune. Ich brauche meinen Schlaf und selbst Koffein hilft da kaum oder nur kurzzeitig.

  3. Ihr habt im Grunde beide Recht. Aber Jens muss ich – jedenfalls in Bezug auf mich – doch widersprechen. Diese Reizbarkeit kann bei Schlafmangel zwar auftreten, aber wenn ich in so einem Stadium mit offenbar sehr hohem Adrenalinspiegel bin, passiert das eigentlich nicht.

  4. Komisch, dass ich als “Gamerin” immer noch ohne Koffein auskomme ;). Ich stelle mir sogar an Wochenenden oft den Wecker, damit noch Zeit für’s zocken ist, ich aber auch noch andere Sachen erledigen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>