Korrekturzeiten (nicht verbrannter) Prüfungen

Die Geschichte von 113 verschwundenen BWL-Prüfungen an der Uni Hohenheim (in Stuttgart) macht derzeit bei uns kräftig die Runde. Vor allem weil es am Anfang wohl hieß, die Uni Stuttgart wäre betroffen. Manche sahen sich schon Prüfungen vom Juli noch einmal schreiben – genau das müssen die Hohenheimer nun auch.

Aber ich wollte hier mal auf eine eher beiläufige Bemerkung in dem Artikel der Stuttgarter Nachrichten eingehen:

Immer mehr betroffene Studenten hatten sich an die Universität gewandt und nach ihrer Note für die bereits am 22. Juli geschriebene Klausur gefragt. „Ich habe jeden Tag im Intranet nachgeschaut, ob die Note jetzt endlich da ist“, berichtet ein 22-Jähriger Student aus Sindelfingen.

Ich habe eine Prüfung am 21.07. geschrieben, eine am 24.07. und eine am 30.07. – ich hab zwar hin und wieder mal nach den Noten geschaut, aber nicht ernsthaft damit gerechnet, dass die schon da sind. Hab auch eigentlich nur im Feed-Reader und im Fachschafts-Forum geguckt. Das dauert bei uns oft etwa zwei Monate, manchmal auch drei. Nach gut einem Monat ist bei manchen Prüfungen aber auch schon mal hin und wieder was da.

Korrekturzeiten, die bei den Wiwis in Hohenheim offensichtlich als ungewöhnlich lang gelten, würden bei uns an der Uni Stuttgart also für große Freude sorgen. Dafür sind bei uns meines Wissens nach bisher keine Prüfungen verschwunden. Nochmal schreiben müssen wir trotzdem oft – und das geht immer erst ein Semester später.

Naja, bald betrifft mich das immerhin nicht mehr… ändern sollte man es trotzdem.

{lang: 'de'}

9 Responses to “Korrekturzeiten (nicht verbrannter) Prüfungen”

  1. Manchmal brennen nicht die Prüfungen, sondern die Gebäude, in denen Prüfungen geschrieben werden.

    Bei uns sind es so 4-10 Wochen würde ich grob überschlagen. Finde das akzeptabel.

  2. peter wiesenstock

    ich finde es als, jemand der nich eine uni besucht hat, ziemlich heftig.

    wenn ich überlege das man dann 3-4monate auf die ergebnisse warten muss und ggf. davon abhängt ob man nochmal was neu schreiben muss oder ob man einen schein bekommt oder nicht. solche langen wartezeiten grenzen doch schon fast an körperverletzung.

    mich würde mal interessieren, was ihr in der langen wartezeit macht? man könnte sich ja verrückt machen und garnicht mehr klar kommen, wobei denke ist nicht ganz so einfach oder?

  3. also technik des betrieblichen Rechnungswesen in HH ist eine Grundstudiumsvorlesung – Massenveranstaltung

    vergleichbar mit der EiB/Fibu bei uns – bei diesen Vorlesungen

  4. fühlen sich unsere Lehrstühle immer dazu verpflichtet folgendes auf ihre Homepage zu setzen:

    „Die Prüfungsergebnisse …
    werden voraussichtlich erst im Oktober veröffentlicht.
    Bitte sehen Sie von Anfragen ab.“

  5. allerdings der Umkehrschluss den du versuchst – die uni hh korrigiert schneller ist eine echte Mär

  6. Im Internet die Noten ?

    Also der persönliche Kontakt ist mir da lieber!

    Bye

  7. @“Urheber“
    Sollen die jedem einzeln die Note sagen und wer nicht vor Ort ist, hat Pech gehabt?

  8. An der Uni Magdeburg warten wir teilweise bis zu 10 Wochen auf ein Ergebnis. Wenn man dann noch Vorkorrektur fragt, weil es sich um ein wichtiges Ergebnis handelt, dann wird man meistens nur abgewiesen oder es heißt: keine Garantie auf das Ergebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.