Pressemitteilung basteln

Gestern habe ich mal wieder an einer Pressemitteilung mitgewirkt. Früher habe ich ja regelmäßig Pressemitteilungen geschrieben, im Studiengebühren-Protest 2005 teilweise sogar mehrfach täglich.

Macht mir nach wie vor richtig Spaß und war auch gut, das nach wie vor vorhandene theoretische Wissen mal wieder praktisch anzuwenden. Gerade weil ich demnächst innerhalb der Grünen Jugend mal wieder ein kleines Presse-und-Öffentlichkeitsarbeits-Seminar gebe.

Und worum ging’s? Um Online-Live-Berichterstattung von der Messe PROKOM 2008 in Stuttgart. Insider nennen es Live-Blogging, aber man muss die Verständnis-Hürden in Pressemitteilungen ja niedrig halten. :-)

{lang: 'de'}

5 Responses to “Pressemitteilung basteln”

  1. IST das unter dem Link die PM? An wen geht die denn alles? Von wegen Verständnis-Hürden gering halten, ja ja… (dies sagt die WUD-Pressetusse, die sich auch schon anhören musste dass man World Usability Day ja auch gefälligst übersetzen sollte… gngngn)

  2. Zu 99 % ist das der Text der PM, ja. Dieses „Hier unter webstyler.de“ stand da natürlich etwas anders. An wen die letztlich ging, muss Alexa dir allerdings selbst beantworten – wenn sie will. :-)

  3. @Trixy
    Für meinen Blog hab ich die PM etwas abgeändert. Würde sich ja sonst etwas merkwürdig anhören. Die ging an lokale Medien und einige Presseportale.

    Im Zweifel hat Henning die Verantwortung für den Text ;-)

  4. Ah, das erklärt natürlich warum da „Nicht verpassen!“ drin steht. Ich fürchte ich hab das mit dem Blog nicht ganz mitgekriegt, vermutlich hat mir da noch n Kaffee gefehlt :)

  5. „Nicht verpassen!“ hab ich der Pressemitteilung nicht verpasst, das passt auch besser in nen Blog-Eintrag und deshalb hat Alexa das auch passgenau dafür zugeschnitten. Dass du das nicht so ganz mitbekommen hast passiert… ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.