Überwachter Spaziergang in Stuttgart

Zu einem „überwachten Spaziergang“ hatte der grüne Landesvorsitzende Daniel Mouratidis am Montag eingeladen. Zahlreiche Medienvertreter sind dem gefolgt und so gab es sehr große Resonanz auf die Aktion.

Daniel ist mit seinem Gefolge durch die Stuttgarter Innenstadt gelaufen und hat an vielen verschiedenen Stellen auf die Überwachung hingewiesen. Öffentliche Internet-Terminals, gepeicherte Handy-Anrufe oder Videoüberwachung mit und ohne Kennzeichnung. Alles dabei und man muss nicht einmal weit laufen.

Der Stern hat sogar ein Video zu der Aktion gedreht. Ich war zwar leider nicht dabei, aber wenn ich die Medienresonanz sehe, muss ich sagen, das war ganz klar ein sehr großer Erfolg – sowohl für das Thema als auch für uns Grüne.

Hier ein bisschen was zum Nachlesen:
– Stern: Videoüberwachung: Achtung, Kamera! (Text und Video)
– Südwest-Presse: Polizeigesetz unter Beschuss
– Esslinger Zeitung: Auf Schritt und Tritt überwacht
– Grüne BW: Überwachter Spaziergang

Und als grüner Blogger hat Daniel natürlich auch selbst was dazu gebloggt: Big Brother ganz nah.

4 Responses to “Überwachter Spaziergang in Stuttgart”

  1. Gute Aktion, da wäre ich auch gerne dabei gewesen. Man kann auf diese Umstände nicht oft genug hinweisen.

  2. Gut zu wissen, dass du gerne dabeigewesen wärst. Nächstes Mal dann. Zumindest in anderen Städten wird die Aktion noch wiederholt.

  3. Ja, gute Aktion. Hätt ich davon gewußt, wär ich auch mit.

    Ich hab mir gedanklich schon öfters in Stuttgart die Überwachungszonen vorgestellt. Besser gesagt ich schaue gezielt nach Kameras ect. Es ist teilweise echt erschreckend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.