Wettervorhersage beta – zwei Wetter auf einmal?

Die Grill-Saison ist mittendrin. Für heute Abend hab ich auch prompt zwei Einladungen gleichzeitig. Nun hieß es von dem einen Gastgeber, dass es ausfällt, wenn’s regnet. Er fängt auch erst um 19 Uhr an, der andere um 17 Uhr.

Auf die Frage, ob ich komme, hab ich also gemeint, dass ich zu ihm etwas später kommen würde. Allerdings gäbe es ja 90 % Regenwahrscheinlichkeit und daher wird’s bei ihm ja wohl eh ausfallen.

Er konterte mit 20 % Regenwahrscheinlichkeit. Dann ging’s darum, wer’s woher hat. Wetter Online vs. Wetter.com – ich nutze seit Jahren Wetter.com. Nun schreibt mich auf Skype einer der Gäste an und fragt, ob ich komme. Wieder „Ja, später, aber Regen, fällt also wohl aus, weil 90 %“. Ich schreib noch extra dazu, dass ich mich auf Wetter.com beziehe.

Wiederum wird mir mit 20 % Regenwahrscheinlichkeit gekontert. Ich weise nochmal darauf hin, dass ich mich auf Wetter.com beziehe und dort gerade eben nochmal nachgesehen habe und dort 90 % für den Abend stehen. Die Antwort: „aber da war ich doch selbst gerade“.

Wetter.com vs. Wetter.com? Ich ihm also meinen Link geschickt – und er mir dann seinen. Und tatsächlich. Wetter.com ist derzeit in einem Relaunch. Wer die Startseite aufruft, landet auf der neuen Beta-Version. Ich hab die alte Version mit dem Wetter für Stuttgart hier direkt in meinen Bookmarks drin und rufe immer die auf.

Und da sagt doch glatt die Beta-Version 20 % Regenwahrscheinlichkeit und die „normale“, „alte“ 90 %. Für den Blog-Geburtstag wird’s noch besser. Während mein altes, oranges Wetter.com mir graue Haare bereitet mit den 45 % (gestern noch 90 %) Regenwahrscheinlichkeit bei immerhin 25 °C für Mittwoch, den 28. Mai, flötet mir die Beta-Version fröhlich 31 °C und 0 % Regenwahrscheinlichkeit entgegen.

Dem Grillen am Mittwoch steht also quasi nichts mehr entgegen. :-)

9 Responses to “Wettervorhersage beta – zwei Wetter auf einmal?”

  1. Michael Münzing

    Ähnliches ist mir schon zwischen wetter.com und wetter.de passiert. Wobei mir eigentlich schon aufgefallen ist, dass wetter.com in den meisten Fällen das bessere Wetter anzeigt, also schau ich inzwischen meist auf wetter.com, da ich ja eh immer ein bissle optimistischer zum Wetter eingestellt bin. :)

  2. @Michael
    Hehe, so ähnlich ging’s mir auch. Ich mag auch die Darstellung von Wetter.com, vielleicht liegt’s aber auch daran, dass ich sie inzwischen einfach gewohnt bin. Die wollen sie ja in der neuen Version offenbar komplett überarbeiten.

    Aber dass jetzt Wetter.com sich selbst widerspricht, ist ja nochmal ne andere Liga. Das andere ist ja quasi schon normal. Bei dem einen bricht die Regenwolke halt etwas früher, beim anderen später.

    Ich vermute mal, dass die mit ihrem Relaunch auch die Quelle ihrer Daten ändern.

  3. Ich habs auch schon dem Cobold gesagt… vergeßt Wetter.com. Wenn du wirklich wissen willst, ob es regnet, dann schau auf den Regenradar. Wetter online ist ganz gut, aber deren Radar ist etwa eine halbe Stunde zurück. Alle Vorhersagen bei den Wetterdiensten beruhen auf Modellen, die sich vier mal am Tag ändern können. Also schaut auf den Regenradar, Leute :)
    http://www.wetter24.de/de/home.....hland.html und
    http://www.wetter.t-online.de/radar.php
    und das kombiniert mit der Vorhersage von Wetter online, und ihr wisst ob es regnen wird. Ein Blick aus dem Fenster hilft übrigens auch :)

  4. Also die Seite ist richtig schlecht geworden. Ich hab öfters auch Probleme die Seite überhaupt zu öffnen! Danke an Trixy für die Infos der anderen Wetter seiten.

  5. @Trixy
    Danke für die Tipps, aber wie kann ich denn auf Wetter24 nun das Regenradar für Donnerstag angucken. Ich finde da keine Möglichkeit, den Tag zu ändern. Und wenn ich nen Ort eingebe, hab ich auch kein Radar mehr, sondern die stinknormale Vorhersage wie woanders auch (wobei die jetzt vielleicht eher stimmt).

    Für gestern Abend hat übrigens Wetter.com Recht behalten – es gab Regen.

  6. Michael Münzing

    @Trixy:
    Das Wetterradar bringt mir halt nur was, wenn ich wissen will ob es heute Abend regnen wird. Aber wenn ich wissen will wie es in ein paar Tagen aussieht. Bin ich damit relativ schlecht bedient und vertrau doch lieber ein bisschen den Wettervorhersagen.

  7. Na, natürlich kann man da nur den AKTUELLEN Tag angucken. Wettervorhersagen sind schwierig! Von daher kann man nicht so einfach sagen, „wie es in ein paar Tagen aussieht“. Man weiß beispielsweise, dass es die nächsten Tage sehr heiß wird, aber ob es z.B. Gewitter geben wird, ist von so vielen Faktoren abhängig, dass die Wettervorhersage von heute morgen schon ganz anders aussehen kann. Mittlerweile haben sich die angekündigten Gewitter schon wieder auf den Donnerstag verschoben, aber auch das muss nicht so kommen. Das aktuelle Meteogramm des amerikanischen Wetterdienstes zeigt jedenfalls zur Zeit noch am ehesten Niederschläge für den 29. Mai. Könnte also gut gehen mit dem Wetter am Mittwoch – aber Angaben wie „20 Prozent Regenwahrscheinlichkeit“ kannst du einfach in die Tonne kloppen.

  8. Wetter.com kann man (immer noch) vergessen. Ich nutze folgendes Wettervorhersage Portal von der Telekom:
    http://www.wetter.info/
    Die Daten stammen von Meteomedia (also Kachelmann) und sind die meiner Meinung nach zuverlässigsten für die Vorhersage. Da hatte ich seit vielen Monaten keinen Fehlalarm.

  9. Anja Mehler

    Ich vergleiche eigentlich immer verschiedene Wetterportale wenn ich zum Beispiel eine Outdoor Aktivität plane. Gibt es verschiedene Vorhersagen, richte ich mich meist nach der negativsten um auf alles vorbereitet zu sein! Da ich zur Zeit öfter mal übers Wochenende wegfahre, ist mir neben dem Wetter auch die Wassertemperatur an meinem Zielort wichtig. Hier habe ich eine kleine Seite gefunden, welche den Service anbietet. Scheint mit Liebe geführt zu werden und ist recht informativ. Vieleicht hilft es ja dem ein oder anderen :-)

    Viele Grüße
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.