Anfrage Gastbeitrag Krisenseminare

Also, manchmal fällt mir ja echt nichts ein, was ich in den Blog schreiben könnte. Aber manchmal hab ich auch drei Themen auf einmal und blogge dann oft nur eins, um euch nicht quantitativ zu überfordern. Manchmal taucht eines der Themen dann in einem anderen Blog auf, wo ich schreibe.

Aber generell ist es schon so, dass mir eigentlich genug einfällt und ich nicht den Content fremder Leute brauche. Daher dachte ich bei einer Mail mit dem Betreff „Anfrage Gastbeitrag“ auch, das wäre – mal wieder – die Anfrage, ob ich woanders was schreiben kann.

Da kommen immer wieder mal so Mails. Teilweise von Bekannten und ich werde gebeten, dauerhafter Co-Autor eines Blogs zu werden und teilweise auch mal Anfragen für einzelne Beiträge.

Hier will die gute Frau aber einen Beitrag von sich bei mir veröffentlichen. Und als ob ich ihr damit nicht schon genug nen Gefallen tue (schließlich lehne ich dauernd Bitten um Veröffentlichung – auch von Freunden – ab), will sie auch noch zwei Links zu sich haben.

Sehr geehrter Herr Schuerig,

ich bin auf Ihre Website www.henningschuerig.de gestoßen und möchte Ihnen folgenden Vorschlag machen:

Ich würde gerne für Ihren Blog einen Gastbeitrag (ca. 300 Wörter) schreiben zB „Krisenseminare“ – ein kritischer Artikel zur derzeitigen Finanz- und Wirtschaftskrise, diesen können Sie auf Ihrer Website veröffentlichen, dafür bekommen wir zwei Links aus dem Text auf unsere Website.

Der Vorteil für Sie: Sie erweitern Ihr Angebot um themenrelevanten Text, der Ihnen auch zusätzlich Besucher bringen kann.

Natürlich können auch Sie einen Beitrag auf meinem Blog veröffentlichen.

Sind Sie daran interessiert?

Mit freundlichen Grüßen
Lisa S…

Nein, danke!

Was auch immer „Krisenseminare“ eigentlich sein sollen. Vermutlich machen die da noch Werbung für irgendwelche dubiosen Seminare mit denen sie armen, verunsicherten Leuten das Geld aus der Tasche ziehen.

{lang: 'de'}

3 Responses to “Anfrage Gastbeitrag Krisenseminare”

  1. Habe die selbe Anfrage bekommen … SEO vom anderen Stern…;-)))

  2. Noch absurder wird so eine Anfrage, wenn man weiß, dass du son einen Text bei Textbrokern für 2-3 Euro kaufen kannst. Das soll als der Wert eines dauerhaft von deinem Blog dorthin gesetzten Links für deren SEO-Zwecke sein…

  3. An sich ist die Idee eines thematisch wertvollen Textbeitrags für einen Backlink ja nicht schlecht. Allerdings verkommt der eigene Blog dann schnell zu einem Artikelverzeichnis. Es gibt nicht wenige Blogger, die so einen Beitrag nur gegen Bares veröffentlichen würden. Ein 0815-Text für zwei Backlinks ist da sicherlich eher ein Versuch, „Dumme“ zu fangen. Die werden damit auch oft genug Erfolg haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.