Hochpolitisches Wochenende in Stuttgart

Die nächsten drei Tage werden bei mir wieder hochpolitisch. Morgen nachmittag steht eine Sitzung des Grünen-Landesvorstands an und außerdem beginnt am frühen Freitag abend die Landesmitgliederversammlung (LMV) der Grünen Jugend Baden-Württemberg.

Bei der Landesvorstandssitzung geht es unter anderem um die Vorbereitung unseres Landesparteitags im November in Biberach, um das Wahljahr 2009 und auch um die aktuelle Wirtschaftskrise – alles Themen, die natürlich nicht zum ersten Mal auf der Tagesordnung stehen und auch nicht zum letzten Mal.

Die LMV der Grünen Jugend (GJ) findet in Stuttgart statt. Wer kommen möchte, ist herzlich eingeladen. Ihr findet alle Details auf der Website der GJ BaWü (Tagesordnung, Anfahrt etc.). Inhaltlich geht es um Friedenspolitik und ansonsten werden noch der Landesvorstand und ein paar andere Ämter gewählt.

Unter anderem vergibt die GJ dort auch ein Votum für eine/n GJ-Vertreter/in im Grünen-Landesvorstand – und vielleicht auch zwei (das wird jedenfalls von ein paar Leuten beantragt). Bisher bin ich der GJ-Vertreter im Landesvorstand, aber ich überschreite im November – kurz vor dem entsprechenden Landesparteitag – die Altersgrenze der Grünen Jugend (< 28 Jahre). Daher wird dies auch meine letzte LMV sein - jedenfalls die letzte, wo ich stimmberechtigt bin.Beim Landesparteitag trete ich zwar wieder bei der Wahl zum Grünen-Landesvorstand an, aber diesmal eben weder offiziell, noch inoffiziell als GJ-Kandidat, da ich zu dem Zeitpunkt weder GJ-Mitglied bin, noch das Votum haben werde.

So und jetzt schreib ich noch ungefähr zwei Anträge zur LMV und muss dann noch je vier Unterstützer suchen, damit ich die einreichen kann.

{lang: 'de'}

7 Responses to “Hochpolitisches Wochenende in Stuttgart”

  1. Also Unterstützer musst du nicht lange suchen, deine Anträge sind eigentlich immer unterstützenswert.

    Bis nachher auf der LMV
    Ferdi(Sophies Freund)

  2. Michael Münzing

    So nun muss ich hier doch mal wieder kommentieren. Auch wenn es halb Themenfremd ist. Da dies der erste Artikel in deinem Blog ist den ich aus FB heraus les. Und ich muss sagen: super, dass man hier net wie wenn man von Google kommt die Werbung sieht!!

  3. @Ferdi
    Danke für das Lob – und für die Antragsuntersützung.

    @Michael
    Na, wer jedesmal googlet, sieht halt die Werbung für Suchmaschinenbesucher. Oder siehst du die etwa, wenn du vom Google-Reader kommst?

  4. Michael Münzing

    Ne, ich tipp komm normalerweise über meine bookmarks, bzw. die korrekte URL. Aber letzt als ich den Twitter eintrag gelesen hab kam ich von google.

  5. Hallo Henning,

    was machen die Grünen eigentlich gegen die Zocker in den Kommunen, ich denke da speziell an Thilo Sarrazin, der bei den Berliner Verkehrsbetrieben über 170 Millionen EUR verzockt hat und dafür mit einem gut dotierten Austragsposten bei der Bundesbank belohnt wurde?

    Weitere Infos unter

    http://schamaninkiat.over-blog.....16863.html

    Viele Grüße, Kiat

  6. Der Sonntagsblogger

    Das ist doch nicht „hochpolitisch“. Es klingt ein bisschen provinziell. Nicht böse gemeint. Ich finde es gut wenn sich die Leute engagieren und für ihre Ideale und Ziele auch einsetzen und was auf die Beine stellen, aber man muss das doch mal im Rahmen des Realistischen beschreiben, oder?

  7. @Sonntagsblogger
    Wieso ist es nicht hochpolitisch? Wieviel Politik sollte denn noch in dieses Wochenende?
    Und was hat das jetzt mit der Frage zu tun, was realistisch ist?

    @Kiat Gorina
    Da musst du schon die jeweiligen Vertreter vor Ort fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.