Internetliebhaber

Ja, ich bin ein Internet-Liebhaber. Ich hab das Internet lieb.

Zur NetzsperrenDebatte gibt es eine Umfrage im Auftrag der Deutschen Kinderhilfe („92 % der Deutschen für Kinderporno-Sperre„)*.

Aufgrund dieser Umfrage sagt der Chef der Deutschen Kinderhilfe, Georg Ehrmann, zur Petition gegen die Pläne von Zensursula:

„Das Ergebnis der Umfrage bestätigt meinen Eindruck, dass es sich bei den Unterschreibern der Online-Petition um Internetliebhaber, Blogger, im Grunde also um eine Minderheit handelt wenn auch eine gut organisierte.“

Ist hier eigentlich irgendjemand kein Internet-Liebhaber? Klingt ja so als wär das was Schlechtes.

* Mal ganz abgesehen davon, dass es bei diesem Thema ja doch extremst auf die genaue Fragestellung ankommt. Aber mit solchen Fragestellungen beschäftigen sich ja schon viele andere.

7 Responses to “Internetliebhaber”

  1. juliaL49

    Henning, du hast da einen Zusammenhang nicht verstanden: The internet is for porn und wer Internetliebhaber ist, mag auch Kinderpornos. Von welcher Richtung die Liebhaberei ausgeht, sollte mal in einer Umfrage geklärt werden (Sind Sie Internetliebhaber, weil Sie Pornos mögen oder sind Sie Pornoliebhaber, weil Sie im Internet unterwegs sind?)

  2. Schön fände ich in dem Zusammenhang noch einen Hinweis darauf, dass die „Deutsche Kinderhilfe“ wohl weit weniger seriös ist, als es auf den ersten Blick scheinen mag.

  3. Pfui: Der Henning ist ein Internetliebhaber. So etwas tut man nicht!

  4. Die hohe Zustimmung von 92% hat mich auch etwas erschreckt. Bedenkt man aber, welche Position der Auftraggeber der Umfrage vertritt, ist das Ergebnis vielleicht doch nicht ganz so überraschend. Wer weiß, was da gefragt wurde – die Original-Frage konnte ich jedenfalls bislang in keinem Medienbericht finden. Vermutlich: „Sind Sie eigentlich auch dafür, dass Kinderpornographie weiterhin ungehindert im Internet verbreitet werden kann, oder würden Sie eine Sperre solcher Webseiten unterstützen?“

    Ein paar deutliche Worte zu Sinn und Unsinn solcher Sperrungen kamen gestern übrigens von der Deutschen Gesellschaft für Informatik e.V.:

    http://www.gi-ev.de/presse/pre.....-2009.html

    Schade, dass man denen weniger Gehör schenkt als z.B. der Kinderhilfe. Sind ja aber vermutlich auch nur „Internetliebhaber, Blogger und sonstige Minderheiten“…

  5. Lazlokides Entonkitami

    Das eine was tatsächlich passiert, das andere was in den Medien berichtet wird. Man nehme nur das Beispiel Killerspiele. Millionen spielen im Netz, einer dreht durch, alle werden dafür verurteilt? Wenn man dann das Internet mit Kinderpornos in Verbindung bringt und fragt was man davon hält, ist es nur logisch, das wieder alle böse sind die das Internet verwenden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.