Michael Glos, Bundeswirtschaftsminister a.D.

Ich konnte Michael Glos schon nicht leiden als er noch CSU-Landesgruppenchef war. Aber da passte er wenigstens irgendwie noch zu seinem Job. Seit er Wirtschaftsminister ist, hab ich eigentlich immer nur gehofft, dass er so schnell wie möglich abgelöst wird.

Das ist ja nun auch geschehen. Den Neuen, Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg – oder auch Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Wilhelm Franz Joseph Sylvester Freiherr von und zu Guttenberg – kenne ich noch nicht wirklich. Bis der vor drei Monaten CSU-Generalsekretär wurde, hatte ich noch nie bewusst von ihm gehört. Und das hat sich seitdem auch eigentlich nicht geändert. Außer dass er CSU-Generalsekretär ist und ein stark außenpolitisches Profil hat, weiß ich nichts groß von ihm. Aber schlimmer als der Glos kann er nicht sein.

Sonst weiß ich auch nicht groß, was ich zu dieser Personalie sagen soll. Erst wird der Rücktritt von Seehofer und Merkel verweigert – dann nehmen sie ihn doch an. Dieses Hin und Her hätten sie sich sparen können. Dass Glos von Anfang an gar nicht Wirtschaftsminister werden wollte, ist ja nichts Neues* und war ihm tagtäglich anzumerken – wenn man ihn denn überhaupt bemerkt hat. Aber echt schlimm, dass die große Koalition jemanden zum Wirtschaftsminister ernennt (und 3,5 Jahre hält), der das weder sein will, noch kann.

Hoffen wir, dass der Außenpolitiker mit den vielen Vornamen – und mit von und zu noch dazu – das besser hinkriegt. Brauchen können wir’s ja nun wirklich. Ob der Guttenberg merkt, dass er Klimawandel und Wirtschaftskrise zusammen denken muss?

* „Ich hoffe, dass es meinem Land nie so dreckig geht, dass es auf Leute wie mich zurückgreifen muss.“ Mit diesen Worten wies er Pläne von sich, Minister in einem Kabinett Merkel zu werden. (SPON)

Update: Wilhelm ist offenbar eine Art verfrühter April-Scherz gewesen, der bei Wikipedia zunächst unbemerkt blieb und sich dann gestern rasant verbreitete.

{lang: 'de'}

9 Responses to “Michael Glos, Bundeswirtschaftsminister a.D.”

  1. Wahrlich der Herr Maria & Joseph ist ein unbeschriebenes Blatt. Mein erster Gedanke war, bei der CSU kann man jetzt wohl auch eine Blitzkarriere machen wie sonst nur bei den Grünen oder Linken ;-)

  2. Dass Seehofer und Merkel Glos den Rücktritt am Wochenende verweigert hatten, war in der Tat nur eine Posse. Im Grunde war von Anfang an klar, dass niemand Glos hätte aufhalten können. Der Grund für die merkwürdige Reaktion Seehofers: Glos hatte ihn ganz offensichtlich auf dem falschen Fuß erwischt. Das war ja auch seine Absicht.

  3. Auch wenn in der CSU derzeit viele Köpfe rollen, sie können gewissermaßen aus dem Vollen schöpfen. Sie haben viele Nachwuchsleute. Deswegen darf man die „Neuen“ nicht unterschätzen.
    Wobei, für die paar Monate hätte man keinen neuen Minister benennen brauchen. Wäre ja auch mal eine Möglichkeit zum Geld sparen gewesen. Steinbrück hat die Sache ja eh schon gemacht, da hätte man das Ministerium bis September ihm zuschlagen können…

  4. Geniale Sache, das mit dem Wilhelm. Web 2.0 machts möglich. Mehr davon!

  5. @Florian
    Hehe.

    @Wolfgang
    Das deute ich ja in meiner Frage am Ende des Eintrags auch ganz subtil an.

    @SG
    Das ist echt noch das Sahnehäubchen auf dieser Nummer. Und Peter Ramsauer erklärt heute, sie würden wieder alles genauso machen. Also erst Rücktritt ablehnen, dann annehmen.

    @Robin
    Irgendwie wundert es mich nicht, das von einem SPD-ler zu hören. Würde aber nun Tiefensee entlassen, könnte bestimmt kein CDU-ler einfach das Ministerium kommissarisch bis zur Wahl weiterführen, oder? :-)
    Im Ernst, ich glaub, das würde generell nur innerhalb der Partei mitgemacht. Den letzten Monat vor der Bildung des Kabinetts Merkel war ja übrigens Trittin auch kurz kommissarisch Verbraucherschutzminister, weil Künast zurückgetreten war, weil sie Fraktionsvorsitzende wurde.

    @Der MfG
    Hat bestimmt sein (Namens-)Gedächtnis von kleinauf trainiert. ;-)

    @baumgarf
    Huch. Danke für den Hinweis, hab ich als Update eingebaut und den Wilhelm oben durchgestrichen.

  6. Schön, wenn man so einen Namen hat, da sind Pressemeldungen vorprogrammiert… So kann man auch Wahlkampf machen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.