Wahlplakate kann es gar nicht genug geben

Die meisten finden Wahlplakate ja tierisch schön und können gar nicht genug davon bekommen – jedenfalls scheint das die FDP in Hessen so zu sehen:

FDP Hessen: 14 Plakate (Eschborn)

Sehr passend dazu steht auf dem Grünen-Plakat davor „Gerechtigkeit statt Egoismus“. Das Foto ist in Eschborn entstanden, dem Wahlkreis von Roland Koch und Kordula Schulz-Asche. Letztere ist grüne Spitzenkandidatin in Hessen (neben Tarek Al-Wazir).

Kordula hat mir das Foto netterweise für den Blog zur Verfügung gestellt. Sie hatte es in Facebook gepostet. Ja, sie ist in Facebook – und sie twittert auch.

Das Foto spricht ansonsten ja für sich, oder? Sechs von 14 Mal ist dann noch dieser Fritz Krüger drauf.

10 Responses to “Wahlplakate kann es gar nicht genug geben”

  1. Finde die Strategie bedenkenswert: statt viele Kilometer zurückzulegen und überall Einzelplakate hinzustellen, einfach ein paar zentrale Orte massiv zuzukleistern. Reduziert die Fahrwege und den CO2-Ausstoss, und dürfte letztlich ähnlich effektiv sein. SCNR.

  2. Dich dürfte es evtl auch begeistern, dass der HR (wahl.hr-online.de) irgendwie absurd viel „Web 2.0“-Kerschel bemüht zu dieser Wahl. Mit Presseschau bei delicious und Mister Wong, Blogs von B-Promi-Kandidaten der fünf großen Parteien und kruden Twittern – im Wesentlichen aus den gleichen Links bestehen.
    Ich hoffe, sie machen auch weiterhin Fernsehen – der Rest ist mir zu anstrengend ;)

  3. Dacht ich mirs doch, daß es in Hessen auch eine FDP gibt.

  4. Man kann sogar noch ergaenzen, dass Roland Koch und Kordula Schulz-Asche direkt in diesem Ort, also Eschborn, wohnen und also quasi jeden Tag diese Plakatewand betrachten koennen – wunderbarer Anblick ;-)

    Mir ist irgendwie ein Raetsel, wie man so sehr von sich selbst ueberzeugt sein kann… Vor allem Dingen geht ja auch voellig unter, was sonst noch auf den Plakaten steht. Die einzige Botschaft, die ich dieser Wand entnehme, ist doch, dass da irgendnen Typ nen ziemlichen Ego-Trip faehrt…aber vielleicht bin ich auch einfach nicht die Zielgruppe, die er ansprechen moechte.

  5. Hmm getreu dem Motto „Viel hilft viel“ würde ich sagen jo, passt…aber ich glauber, der Ansatz war hier anders. Du liegts leicht falsch und es sind nicht 14 Plakate, sondern es ist nur eins bzw. eine Plakatwand!

    Da war die Wahl auffallen um jeden Preis – Wer das größte Plaat hat ist am Besten :-D

  6. whaleryda

    BLOß NICHT FDP WÄHLEN – die arrogannte Arschlöcher Partei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.