Bodo Wartke, die Bahn und ich – Reisetagebuch

Vor ein paar Tagen war ich ja zusammen mit einer Kollegin in Frankfurt am Main auf einer Schulung. Ganz umweltbewusst fuhren wir natürlich mit dem Zug. Dauert ja auch nur ca. 1,5 Std. von Stuttgart nach Frankfurt – hin jedenfalls.

Obwohl wir hin mit einem IC und zurück mit einem ICE (bzw. eigentlich gleich zweien) gefahren sind, waren wir viel schneller in Frankfurt als wieder raus. Ganz abgesehen von etwa 45 min Zeitpuffer zwischen dem Ende der Schulung und der offiziellen Abfahrt unseres Zuges, gab es noch eine Verspätung von 15 min während der unser Zug dann – ohne dass wir es wahrnahmen – vom Nachbargleis am selben Bahnsteig nach Stuttgart abfuhr.

So mussten wir dann mit einem ICE nach Frankfurt/Flughafen fahren, um dort dann in einen ICE nach Stuttgart umzusteigen – weitgehend stehend natürlich. Zwischen der Zugtür und der Klotür.

Auf meinen getwitterten Frust hin (der vor allem daran lag, dass ich so nun eine Stunde zu spät zu meinem Abendtermin kam, für den ich 33,20 EUR gezahlt hatte), wurde mir von Daniel Schmid per Facebook dann per Kommentar dieses Video von Bodo Wartke empfohlen.

Ich habe herzlich gelacht und so war es eine kleine Entschädigung für die Tortur bzw. den halben verpassten Abend. Ich hoffe, es können nicht nur die so sehr darüber lachen, die selbst kürzlich unter der Deutschen Bahn zu leiden hatten.

Bodo Wartke – Reisetagebuch

2 Responses to “Bodo Wartke, die Bahn und ich – Reisetagebuch”

  1. lach** man muss sich wirklich die zeit vertreiben das man sich nicht zu sehr aufregt .

  2. Finde die Lieder von dem generell genial! Am besten finde ich aber „Ja, Schatz!“ Echt gut. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.