Ende der Fastenzeit

Ich habe dieses Jahr ja erstmals gefastet – oder sagen wir: ich hab’s versucht.

Anfangs war es schwer, sich daran zu gewöhnen, dass man nichts Süßes mehr kauft. Das habe ich aber dann bis zum Ende durchgehalten. Aber gerade gegen Ende habe ich es nicht mehr konsequent geschafft, Süßigkeiten abzulehnen, die mir angeboten wurden.

Dennoch habe ich wohl in der Fastenzeit etwa 90 % weniger Süßes gegessen und so gesehen hat sich’s ja eigentlich schon gelohnt.

Ob ich nächstes Jahr wieder einen Versuch wage, lasse ich mal noch offen. Frohe Ostern!

{lang: 'de'}

2 Responses to “Ende der Fastenzeit”

  1. Wer einmal gefastet hat, weiß wie schwer das sein kann.. Gabs denn inzwischen schon einen Neuversuch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.