Die neue 107,7: Schattenseiten des Radioweckers

Ich benutze einen Radiowecker. So mach ich den Wecker wenigstens nicht gleich wieder aus, um weiterzuschlafen. Welchen Sender ich da höre, war mir am Anfang erstmal nicht so wichtig. Ich glaube, ich habe mit SWR3 angefangen – bis mir das auf den Keks ging, weil jeden Tag zur selben Uhrzeit die selben Lieder kamen. Jedenfalls fühlte es sich so an.

Vielleicht war das auch schon der zweite Sender, jedenfalls landete ich dann nach 1-3 Fehlschlägen bei „Die neue 107,7“. Ich war zwar etwas irritiert, dass die immer die 80er so hochjubelten, weil ich bei den 80ern und Musik eher an so superbillig klingende Elektromusik verbinde, die bei Filmen aus den 80ern immer wieder lief. Aber gut, die meinen damit ja eher Rock. Passt schon. Verhindert auch, dass ich liegenbleibe, weil das Lied gerade so gut ist.

Im Laufe der Zeit stellte ich dann allerdings fest, dass bei der neuen 107,7 auch immer die gleichen Lieder kommen – ich hab’s nur nicht so gemerkt, weil’s eher ältere Lieder sind, die mir nicht so geläufig sind.

Aber was mich so richtig nervt: Diese dauernden Aufrufe, den Sender weiterzuempfehlen, Kollegen heimlich den Sender zu verstellen und beim Anruf der Marktforschungsinstitute mitzumachen. Es wurde jetzt zwar weniger, aber seit Monaten heißt es dauernd, die würden bei mir „in den nächsten Tagen“ anrufen. Tun sie aber nicht. Ist auch okay so, aber ihr erzählt mir jeden Morgen mehrmals, dass sie das bald tun – und was ich dann zu tun habe.

Und dann immer dieser Satz „Das dauert nur einen Augenblick“. Schriftlich passt er ja, man betont dabei das Wort „Augenblick“, um zu betonen von welch kurzer Dauer das ist. Aber ihr betont jeden Morgen mehrfach das Wort „dauert“, was dann doch eher die gegenteilige Assoziation hervorruft.

Seit neuestem seid ihr jetzt auch noch „30 % besser“, weil in irgendeiner Stunde 30 % mehr Songs von Bonjovi kommen oder sowas. Nee, Leute, selbst wenn das selbstironisch sein sollte: Es nervt.

Ich werde mir nächste Woche einen neuen Sender suchen. Vielleicht wechsle ich dann auch einfach immer wieder durch. Aber das geht ja gar nicht.

15 Responses to “Die neue 107,7: Schattenseiten des Radioweckers”

  1. In Bayern kann ich Bayern 5 empfehlen, da kommen Nachrichten, Reportagen etc. und wenig Musik.

    Dann kann ich bei allen aktuellen Themen mitreden. Vielleicht gibt es ja was ähnliches in BaWü… zumindest Deutschlandfunk geht auch in die Richtung.

  2. Hm, naja, das passt nicht so ganz zum Zweck des Radioweckers bei mir. Der soll mich wachhalten, aber nicht so, dass ich dann im Bett liegen bleibe, weil’s gerade so spannend ist.

    Ich such schon eher nen normalen Durchschnittssender mit Musik. Aber einen, den man auch dauerhaft hören kann, ohne dass man jeden Morgen genervt wird.

  3. Und ich dachte diese nervigen Aufrufe rund um die MaFo gäbe es nur bei Antenne Bayern.
    Vielelicht kaufst du dir so nen sauteueres IPhone Dock, da wirst du dann morgens von deiner Musikbibliothek geweckt.

  4. Ich höre immer Flux FM. Ist halt keine Durchschnittsmusik, aber gerade deswegen mag ich den Sender. Jedenfalls mehr als alle anderen, die man so kennt.

  5. Ich muss auf Arbeit immer NDR2 hören… Und ich kann dir nur wärmsten empfehlen: Tu dir das nicht an.
    Die kennen nämlich nur fünf Lieder. Am liebsten haben die da den Grönemeyer (oder so) und den Udo… ich kanns nicht mehr hören -.-
    Ich empfehle von daher: Einen einfachen neutralen Weckton…

  6. Ich höre ganz gerne FM4. Das ist ein Sender vom ORF, der zweisprachig ist. Ein englischsprachiger Moderator und ein deutschsprachiger, die beide aber nicht nerven, sondern, wenn sie überhaupt reden, dann doch irgendwie passend. Das ganze mit guter Musik, die nicht nur ein fader Abklatsch der aktuellen Charts ist.

  7. @Jens

    Und ich dachte diese nervigen Aufrufe rund um die MaFo gäbe es nur bei Antenne Bayern.

    Und ich dachte, die gäb’s nur bei der neuen 107,7. :-)
    Wäre es nur kurzzeitig mal ein bisschen, fänd ich das ja okay. Aber seit Monaten werd ich damit jetzt genervt – und das gefühlte zig Mal in den 1-2 Stunden morgens.

    Vielelicht kaufst du dir so nen sauteueres IPhone Dock, da wirst du dann morgens von deiner Musikbibliothek geweckt.

    Sauteuer… klingt ja verlockend! ;-)
    Zumal bei mir noch der Preis für ein iPhone dazukäme. :-)
    Außerdem will ich ja gerade nicht mit meiner Musik geweckt werden, dann bleib ich viel zu leicht liegen, um die zu hören. Ich will eigentlich einfach nur Musik, die nicht nervt und dazu gehört eben etwas Abwechslung.

    @J(enny)

    Ich höre immer Flux FM. Ist halt keine Durchschnittsmusik, aber gerade deswegen mag ich den Sender. Jedenfalls mehr als alle anderen, die man so kennt.

    Schlager? ;-P

    @Chrissy
    Einen neutralen Weckton will ich deshalb nicht, weil ich immer etwas brauche, um aufzustehen. Wenn der Ton dann kommt und meinen Schlaf stört, werde ich von meinen Instinkten getrieben, beseitige die Lärmquelle und schlafe weiter. :-)

    @David

    Ich höre ganz gerne FM4. Das ist ein Sender vom ORF, der zweisprachig ist. Ein englischsprachiger Moderator und ein deutschsprachiger…

    Hm, stimmt, irgendwas Englisches hatte ich zwischendrin auch mal. Könnte der gewesen sein, da dort ja zwischen 1 Uhr und 14 Uhr alles auf englisch läuft. Wobei, nee, kann er nicht gewesen sein. Den kann ich ja mit meinem Radiowecker gar nicht empfangen.

  8. Hach das Thema 107.7 kenn ich leider auch zu gut…an sich die Musik ist ja gut, aber gerade jetzt in der Vorlesungsfreienzeit, wo ich über den Tag hinweg zum lernen das Radio laufen hab, merke ich mal wieder wie jeden Tag die selben Lieder laufen…vielleicht nicht zur selben Uhrzeit, aber die Lieder wiederholen sich einfach. Normal fällt mir so etwas weniger auf, weil ich auch gerne mal eine Zeit lang das selbe Lied weil es mir gerade so gefällt in Dauerschleife hören kann, aber beim Radioprogramm animiert es mich gelegentlich doch dazu es schade zu finden, weil es doch so viel mehr gute Lieder in dem Zeitraum gab…die Auswahl ist zwar an sich gut, aber sie wiederholt sich nunmal …aber naja das nerviger sind wirklich diese komischen Meinungsforscher Ansagen und diese ominösen „wir haben uns verbessert“ ansagen.

    Ich sollte mir vermutlich auch mal wieder einen anderen Sender suchen…SWR1 war glaub zeitweise auch recht gut…ähnlich wie 107.7 von der Musik her, aber etwas durchwachsener und weniger viele Wiederholungen…eben alles was bei SWR3 ausgemustert wurde weil es nicht mehr top aktuell ist.

  9. Für meinen Radiowecker bin ich jetzt im Moment bei SWR2 gelandet. Da tue ich jeden Morgen was für meine Bildung und gleichzeitig ist die Musik auch nicht so, dass ich deshalb liegenbleibe, weil gerade so ein tolles Lied läuft. :-)

  10. Lieber Herr Schürig,
    leider habe ich erst heute Ihren Blog-Artikel entdeckt. Wir freuen uns erst einmal, dass Sie sich so intensiv mit uns und unserem Programm auseinandersetzen . Ebenso sind wir sehr offen für jede Art von Kritik! Die Meinungen unserer Hörer sind die Basis für unser erfolgreiches Programm. Wir diskutieren Kritik von aufmerksamen Hörern sehr intensiv und ergebnisoffen.

    Die Auswahl welcher Song im Radio läuft und welcher nicht machen wir uns nicht leicht – es ist ein komplett „basisdemokratischer“ Prozess. Die wichtigsten Menschen sitzen bei uns nämlich vor dem Radio – und nicht in der Chefetage. Wir befragen jede Woche eine große Anzahl unserer Hörer über unser Programm – jedes Jahr weit über 5000 Personen. Unter anderem auch zu den Titeln, die wir spielen sollen. Nur ein Song, der auch von unseren Hörern gewünscht wird, kommt ins Programm – und zwar je beliebter desto häufiger. Wie Nutzer Max schon schrieb, viele Radiohörer nutzen ein Programm nicht so lange am Stück, weshalb die beliebtesten Songs auch manchmal öfter ausgestrahlt werden; eben damit sie beim ab-und-zu-Hören auch immer wieder mal auftauchen. Dennoch nehmen wir auch das Feedback, der zu häufigen Wiederholungen ernst und reduzieren auch immer wieder Wiederholungsraten im Programm. (Wie erst Ende April geschehen…)

    Diese konsequente Ausrichtung des Programms an die Wünsche der Hörer ist der Grund, weshalb DIE NEUE 107.7 der Lokalsender mit den meisten Hörern in Baden-Württemberg ist.

    Die Hinweise auf die Marktforschung sind momentan nicht mehr auf Sendung. Sie waren im Programm, weil diese Hinweise extrem wichtig für uns sind. Die privaten Sender finanzieren sich ausschließlich über Ihre Reichweite, deshalb ist Marktforschung zu einem wichtigen Teil die Basis für ein attraktives Programm. Mit viel Anstrengung, Radio-Begeisterung und journalistischem Herzblut schaffen es die Lokalsender Baden-Württembergs übrigens in Summe mehr Hörer als SWR3 und SWR1 zusammen(!) zu erreichen , deren gebührenfinanzierte, technische Sendeleistung um ein vielfaches höher ist…

    Ich persönlich freue mich, wenn Sie wieder einmal einschalten und wenn Sie uns weiterhin mit Ihrer kritischen Meinung begleiten. So oder so: Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben einen Artikel über uns in Ihrem Blog zu schreiben.

    Beste Grüße und ein schönes Wochenende!

    Bert Helbig

    Programmchef DIE NEUE 107.7

  11. Bert Helbig

    Nachtrag:
    Bitte entschuldigen Sie einen kleinen Fehler im Vorletzten Absatz:

    Mit viel Anstrengung, Radio-Begeisterung und journalistischem Herzblut schaffen es die P r i v a tsender (Lokal und Regional) Baden-Württembergs übrigens in Summe mehr Hörer als SWR3 und SWR1 zusammen(!) zu erreichen , deren gebührenfinanzierte, technische Sendeleistung um ein vielfaches höher ist…

  12. Hallo Herr Helbig,

    wow, nach fünf Monaten kommt eine Reaktion – immerhin dann vom Programmchef, sehr löblich!

    Das Verfahren der Musikauswahl ist mir eigentlich nicht so wichtig, sondern eher das Ergebnis. Und das führte dazu, dass gefühlt jeden Tag zur selben Uhrzeit die selben Songs kamen.

    Aber das war noch längst nicht das Schlimmste: Am meisten nervten diese Jingles zur Marktforschung (die nun wirklich nicht zehn Mal pro Stunde kommen müssen – egal, wie wichtig einem das Thema ist) – und zwar vom Inhalt wie von der Quantität her. Hab ich ja oben auch thematisiert. Dass das nur phasenweise kommt, ist mir auch klar (war auch lange genug Hörer dafür), aber die Phase war einfach zu lang und zu intensiv.

    Als dann noch dieses „30 % besser“ kam, war das Fass endgültig am Überlaufen. Da ist es mir auch völlig egal, wie viele Hörer Sie haben. Mich interessiert nur, ob ICH ganz persönlich zufrieden bin. Ich hatte ja gar keinen hohen Anspruch. Das Radioprogramm sollte mich im Wesentlichen einfach nur nicht nerven – aber das tat es eben.

    Da ich mit meinem neuen Sender nun ziemlich zufrieden bin, sehe ich auch keinen Grund, wieder zu wechseln.

    Dennoch vielen Dank für die Reaktion!

    Viele Grüße
    Henning Schürig

  13. Egal ob „Hitradio Antenne 1“ „Energy“ „dieneue1077“ oder zum Teil auch schon „SWR3“ es ist eine Frechheit, was die Moderatoren ihren Hörern zumuten. Ständig die gleichen Songs von früh bis spät. Die einzige Abwechslung ist die Uhrzeit, zu der der Song gespielt wird. Dann sind die noch sowas von überzeugt von sich selbst und ihrem Programm, da helfen keine „Mails ins Studio“ oder mails an den Sender. Es ändert sich gar nichts. Wie die zu den Umfrageergebnissen kommen, ist mir schleierhaft.
    Die Moderatoren der Privaten nerven auch gewaltig. Die sind ja nur gut gelaunt, hinter jedem Satz steckt ein Kalauer und es wird über die eigenen Witze gelacht. Dann wieder Reklame à la Seitenbacher (woisch Karle…) oder carglass (krack) Das ganze hat denke ich nur zum Ziel, das Volk vollends zu verblöden. Bei vielen klappts, die hören den ganzen Tag 1077.

  14. Ich habe die 107,7 schon lange abgeschaltet, immer diese selbstlobende Eigenwerbung, die gefakten Hörermeinungen, die ewigen nervenden immergleiche Jingels…pfff.
    Die Toten Hosen und Ärzte haben wohl auch nur nur 2-3 Songs die immer wiederholend gespielt werden.
    Dieser Moderator geht mir mit seinem ewigen gleichen gequatsche auf die Nerven.
    Rockbotschaft einfach peinlich……
    Musik immer das selbe, es wird wenig aus den 70ziger oder 60zigern gespielt.
    Kann man nicht einfach mal Musik ohne ständige Unterbrechungen senden ?!?
    Das schlimmste ist aber in ihrer Eigenwerbung den Sender als besten und tollsten Sender darzustellen ( Eigenlob stinkt)
    Also ich kenne niemenden der diesen Sender auch loben würde….

    Die 107,7 ist hat den bsoluter Abschaltfaktor !!

    Ich gehe lieber auf diverse Internet Radio Sender, ohne gequatsche und mit mehr Musik.

    In dieser Zeit als ich diesen Text verfasst habe, kam 3x selbstlobende Werbung und 2 Musiktitel.

    grüße

  15. Ich habe nun ca. eine Woche lang diesen Sender gehört.
    Die ersten zwei Tage fand ich es ganz ok, weil ich ohnehin sehr gerne Oldies höre…….aber nun ist das Maß des Erträglichen erreicht.
    Ich möchte nicht ständig die gefühlt 10-20 gleichen Titel hören!
    Liebe Programmmacher: es gibt so viel gute Musik aus den verschiedensten Ländern…..warum muss es immer und immer das gleiche sein?
    Ich liebe „Stairway to heaven“. Aber wenn ich es pro Tag 2-3 mal hören muss, schafft ihr es, mir sogar dieses Lied zu verleiden.
    Nein, das tue ich mir nicht mehr länger an.
    Ihr hattet eure Chance…….aber ihr seid bei mir leider durchgefallen. Ich bin inzwischen wieder zu SWR1 zurückgekehrt…….auch da höre ich meine Lieblingsoldies, aber ich höre sie nicht dreimal täglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.