CeBIT, ich komme!

Ich bekomme von der Firma christmann informationstechnik Karten für die CeBIT geschenkt. Mitfahrgelegenheit gibt’s vom Arbeitgeber und schlafen kann ich bei meinem Vater in Celle (Nähe Hannover).

Mal sehen, wie’s wird. Ich war so 1999/2000 das letzte Mal dort. CeBIT und CeBIT Home hatten sich bereits getrennt. Und ab da waren beide nichts mehr für mich. Die CeBIT Home war zu sehr von der Unterhaltungsindustrie (Spielehersteller, Fernsehsender) dominiert, während auf der CeBIT fast nur noch Firmenvertreter angesprochen wurden.

Das war für den 17-jährigen Henning 1999 beides nicht so ganz das Richtige. Die Mischung war das, was es interessant machte. Und so blieb ich weg.

Nun werd ich am Dienstag und am Mittwoch also mal wieder dort sein. Wenn ihr auch da seid, ruft mich einfach an.

P.S.: Mit Sicherheit gibt’s von mir dann auch den einen oder anderen Moblog-Eintrag.

{lang: 'de'}

Ein ganz normales Leerzeichen

Ein Leerzeichen. Ein ganz normales Leerzeichen wollte ich. Dummerweise hat das Eingabefeld vom Plugin Related Posts die Eingabe eines Leerzeichens immer verschluckt. Also hatte ich   verwendet. Das gab aber ganz hässliche Zeilenumbrüche, weil dieses  -Leerzeichen kein normales ist, sondern eines, das in puncto Zeilenumbrüche wie ein Buchstabe behandelt wird.

Ewig rumprobiert, nichts hat geklappt. Dann war ich gerade schon dabei, im Code vom Plugin rumzuspielen – für Nicht-PHP-Könner wie mich immer ein gewisses Risiko – und da kam die Lösung:  

Danke, Stefan!

Wenn also jemand von euch mal den Code für ein stinknormales Leerzeichen braucht…

{lang: 'de'}

Job beim Glos: Internet-Bediener

“Das Handy bedienen, das ist schon viel. Äh, ich hab Gott sei Dank Leute, die für mich das Internet bedienen…”

Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie

Wie gut, dass Wirtschaft und Technologie mit dem Internet ja nichts zu tun haben. Sonst wäre der Mann womöglich noch im falschen Job.

Quelle: Video bei SpOn, ab 1:16 min

{lang: 'de'}

Durchgestrichene Hakenkreuze doch erlaubt

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat heute entschieden: Durchgestrichene Hakenkreuze sind erlaubt.

Das LG Stuttgart hatte im September 2006 entschieden, dass auch durchgestrichene Hakenkreuze verboten sind. Angeklagt war der Geschäftsführer des Punk-Versandhandels Nix Gut.

Ich hatte schon mehrfach darüber gebloggt, unter anderem:
30. September 2006
2:08 Uhr: Durchgestrichenes durchgestrichenes Hakenkreuz
Wenn ein durchgestrichenes Hakenkreuz verboten ist, wäre ein durchgestrichenes durchgestrichenes Hakenkreuz vielleicht ganz sinnvoll, um auf dieses Verbot hinzuweisen.

1:15 Uhr: Hakenkreuz-Prozess: Durchstreichen ist böse
Ausführlicher Bericht nach dem Urteil in Stuttgart

29. September 2006
13:41 Uhr: “Fick Heil” ist erlaubt
Live-Blogging aus dem Gerichtssaal des LG Stuttgart

13:16 Uhr: Landgericht Stuttgart verbietet durchgestrichene Hakenkreuze
Live-Blogging aus dem Gerichtssaal des LG Stuttgart

{lang: 'de'}

SMS zu Politik

Gestern per SMS:

Hallo! Ich bin im internet auf deine seite gestoßen,da ich ein referat über politik machen muss.. Kann ich dich etwas fragen??

Das Leben ist voller Überraschungen.

{lang: 'de'}

Sind Sie Student?

Heute wurde ich das erste Mal an der Mensakasse nach meinem Studentenstatus gefragt. Normal machen sie das nur, wenn jemand nicht danach aussieht. Warum machen die denn ausgerechnet bei mir eine Ausnahme? ;-)

{lang: 'de'}