Bibel und Web 2.0

Da ich immer noch ganz gut krank bin, gibt’s noch keinen zweiten CeBIT-Bericht, sondern einfach mal nen kleinen Rundumschlag, was ich so in anderen Blogs aufgelesen habe.

Zunächst schreibt Gratian über Gewaltdarstellungen in der Bibel, schlägt den Bogen zu Killerspielen und sinniert über ein Verbot der Bibel. Unbedingt das Bild dort ansehen.

Im Bamblog aus Bamberg gibt’s ne nette Auswertung der Daten aus den Deutschen Blogcharts. Insbesondere die Unterschiede der Blogs, die das ganze Jahr über in den Charts waren und den anderen fand ich interessant. Gefunden bei Alexander.

Und dann noch zwei Sachen von Robert Basic. Einmal fragt er sich, wer Twitter übernehmen wird. Das ist so’n neuer Web-2.0-Dienst dessen Hype ich in dem Ausmaß nicht verstehen kann. Man hinterlässt kleine Nachrichten für Freunde oder Geschäftspartner. So ne Art Blog in mini.

Das zweite, was ich bei ihm gefunden habe, ist eine Studie zur Bekanntheit und zur Nutzung verschiedener Web-2.0-Anwendungen in Deutschland. Zum Beispiel haben fast alle, die openBC/Xing kennen, auch einen Account. Es kennen aber recht wenige.

{lang: 'de'}

Gesundfeiern

Krankfeiern kennt man. Wäre aber ziemlich blöd von mir, sowas hier zu bloggen. Ich werd aber auch gesundfeiern. Das heißt, ich gehe krank feiern, um mich gesundzufeiern. Kein Witz, das hat schon mehrmals geholfen.

Noch dazu hab ich eben ein paar Stunden geschlafen. Ich hoffe also mal, dass ich morgen wieder einigermaßen fit bin. Dann gibt’s auch den zweiten Teil meines CeBIT-Berichts.

{lang: 'de'}

Netvibes-Empfehlung

Netvibes-ScreenshotNicht nur Robert wird bei Netvibes empfohlen, ich auch. Nur er eben ganz allgemein bei „Ausgewählte Feeds“ und ich bei „Internet & Web 2.0“. Wenn das mein Arbeitgeber liest, brauch ich erstmal ne Gehaltserhöhung. Bin dort ja u.a. für Web 2.0 zuständig. :-)

Um mich zu finden, müsst ihr auf Netvibes.com einfach auf „Feed-Verzeichnis“ und dann auf „Internet & Web 2.0“ klicken. Jedenfalls klappt das so, wenn man nicht eingeloggt ist.

Ja, schon wieder hab ich über den Blog gebloggt. Sorry an die, die sowas stört. Am besten die Kategorie Blog intern ausblenden. :-)

So, und jetzt hab ich hoffentlich genug geschrieben, dass um die ganze Grafik herum auch Text steht. Und wenn nicht, dann sollte es spätestens jetzt der Fall sein.

{lang: 'de'}

Baden-Württemberg in Second Life

Gestern wurde die Landesvertretung von Baden-Württemberg in Second Life eröffnet. Ein paar Stunden vor dem offiziellen Start konnte ich auf der CeBIT schon mal reingucken.

Sieht echt nett aus. Sie haben sich gleich eine ganze Insel gegönnt. Es gibt den „Lake Constance“, also den Bodensee, ein Schwarzwaldhaus und noch ein paar Sachen. Hab’s gerade nicht mehr so genau im Kopf. Ach ja, ein Lagerfeuer war auch da.

Sucht in Second Life einfach mal bei den Locations nach Baden-Württemberg. Stuttgart gibt’s noch nicht als Location bzw. Ort in SL, aber es gibt seit kurzem eine Stuttgart-Gruppe mit immerhin schon 70 Mitgliedern.

Mehr von der CeBIT gibt’s morgen – oder nachher. Bin ganz schön müde jetzt.

{lang: 'de'}

CeBIT: Ich bin nicht kompatibel

Gleich geht’s wieder auf die CeBIT, aber zunächst noch ein paar Worte zum gestrigen Messetag. Mein Handy-Akku war recht schwach, daher hab ich das Moblogging lieber gelassen. Brauchte das Handy ja noch anderweitig.

Erst einmal, was eigentlich alle schon wissen: die CeBIT ist riesengroß. Wenn man etwa acht Jahre nicht da war, vergisst man aber glatt wie groß. Seitdem wurde ja aber auch im Rahmen der Expo 2000 das Messegelände noch erweitert, soweit ich weiß.

Gestern habe ich jedenfalls bestenfalls einen groben Überblick bekommen können. Ich hab in die meisten Hallen mal reingeschnuppert bzw. bin mehr oder weniger schnell durchgelaufen.

Näher beschäftigt habe ich mich mit folgenden vier Dingen:
Blackberrys, die leider weder WLAN, noch Kamera haben
TEO-Server und TEO-Mini, ein sehr platz- und stromsparender Server und sein PC-Verwandter
– dem Stand der MFG Baden-Württemberg, die gestern die Landesvertretung BaWü in Second Life eröffnet haben
– Kleinmonitoren für Videos und Fotos
– Passbildautomaten, die biometrisch korrekte Fotos für künftige Reisepässe machen und am Automaten gleich sagen, ob sie in Ordnung sind oder nicht – bei mir ging’s auch beim 5. Versuch nicht. 5-7 % der Bevölkerung sind mit diesem System nicht kompatibel hieß es. Na super, ich gehöre wohl dazu.

Zu den Themen Web 2.0, Blogs usw. schien es nicht wirklich was bzw. nicht viel zu geben. Wollte mich heute nochmal auf die Suche machen, aber so wie ich gehört habe, gibt es da nicht viel zu sehen.

Generell werde ich heute jedenfalls deutlich selektiver vorgehen. Ein paar Hallen hatte ich ja noch nicht, aber ansonsten werde ich eher Dinge ausprobieren, denke ich.

Und jetzt muss ich auch mal los…

{lang: 'de'}