Dubiose Post: Erik Pollard und Hustle the Sluff

  • Beitrags-Kategorie:AllgemeinFotos
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Vor knapp vier Stunden bin ich wieder in Stuttgart angekommen. Aber das wird jetzt hier kein Reisebeitrag, denn ich hab sehr dubiose Post bekommen.

Ein handgeschriebener Brief von „Erik Pollard“, keine Adresse, nur der Name. Drinnen steht folgender Text:

Hallo Henning!

Die besten Reiseziele sind die mit einem ungewissen Ziel.
Und hier ist Dein Schlüssel dazu.
Ich wünsche Dir viel Erfolg auf der Suche nach dem Weg und dem Ziel.
Möge das Hustle the Sluff mit dir sein!

Erik

Brief von Erik Pollard

Dazu ein Schlüssel mit der Nummer 018. Soll wohl ne Art Rätsel sein, Hintergrund ist sicher Marketing, also eine Werbeaktion. Der Name des Absenders kam mir auch bekannt vor. Mir fiel dann beim Lesen des Briefs auch ein woher: Bei Don Vanone hatte ich schon was von „Hustle the Sluff“ gelesen bzw. überflogen. Da es ein Folgebeitrag war, wusste ich nicht, worum es geht. Hatte den vorherigen nicht gelesen. Hab in Berlin eh kaum Blogs gelesen. Jedenfalls ahnte ich dann schon in welche Richtung es geht. Der Don sammelt die Nummern, ich hab mich da auch mal gemeldet. Bei Frappr gibt’s ne Karte, wohin die Briefe so geschickt wurden (natürlich stehen dort nur die, die sich gemeldet haben). Aus Stuttgart ist auch eine dabei.

Bisher hab ich eigentlich keine Ahnung, worum es genau geht. Heute hab ich auch nicht mehr so die Lust, mich darum zu kümmern. Vielleicht weiß ja jemand von euch was…

Möglich wäre z.B., dass die Nummer etwas zu bedeuten hat. Mit 18 liege ich da ja recht weit vorne. Bei Don geht’s bis 115 bisher. Aber eine Rangfolge der Blogs ist das schon mal nicht.

Einige andere haben dazu auch was geschrieben, u.a. Pleitegeiger, Erlebnisblog, Mastente, Jaaa, Blog, Mitgebloggt, TokBlog, Diplomblogger und Tom’s Diner.

Weiterlesen Dubiose Post: Erik Pollard und Hustle the Sluff

Sintflut in Stuttgart

Wie meine Schwester schon erwähnt hat, gab es heute ein heftiges Unwetter in Stuttgart. Zunächst schien noch die Sonne und es sah auch so aus als ob das so bleibt. Der Wetterbericht zeigte 90 % Regenwahrscheinlichkeit an. Naja, also kein Rock für Sister No. 2, dafür aber nen Schirm mitgenommen.

Mitgenommen? Ja, denn wir wollten heute einfach in der Mensa essen. Kein Kochen, kein Abspülen und jeder kann was anderes essen. Außerdem etwas ins Studentenleben reinschnuppern.

Kaum losgegangen ging ein heftiges Gewitter los. Also, Regenschirm gezückt. Innerhalb von Sekunden verwandelte sich das Gewitter jedoch in ein starkes Unwetter. Wir haben uns dann schnell beim Edeka untergestellt. Das Wetter wurde immer krasser. Neben großen Regenmassen, die den Herdweg in Stuttgart zu einem Fluss machten, kamen jetzt noch große Hagelkörner dazu.

Wer die kommentierten Bilder sehen will, sollte hier

Weiterlesen Sintflut in Stuttgart

Begegnung mit einem englischen Fooligan

Ich hatte heute Abend mein ganz persönliches WM-Erlebnis. Ich bin gegen 19 Uhr raus. Noch ein bisschen die Sonne genießen, den feiernden Fans zuschauen, wenn sich’s ergibt ein bisschen mitfeiern usw. Da sich nichts ergeben hat, bin ich dann zu ner Kneipe, wo Freunde von mir arbeiten. Hier ne Stunde an der Longdrink-Theke, da ne Stunde beim Türsteher. Überall war im Grunde gute Stimmung und es wurde schön gefeiert. Auch wenn nicht alle so begeistert waren, dass längere Zeit niemand mehr reindurfte, weil’s voll war.
Nachdem ich den Abend über viel gelaufen war und nun viel gestanden habe, hab ich mich am Rande des Spektakels draußen auf nen Stuhl gesetzt und dem fröhlichen Treiben schmunzelnd zugesehen. Es wurden Lieder gesungen, gegrölt und getanzt. Ich hab davon nicht viel verstanden, aber irgendwie war’s witzig anzusehen.

Nach einigen Minuten grölten/sangen sie wieder irgendwas und zeigten plötzlich alle auf mich.

Weiterlesen Begegnung mit einem englischen Fooligan