Grüne-Jugend-Aktion beim FDP-Dreikönigstreffen

Da hat der Guido Westerwelle hier im Blog gerade schon eins draufgekriegt, jetzt kommt noch was. Wobei, in Wahrheit war’s ja andersrum.

Am 6. Januar kommt die FDP traditionell zum Dreikönigstreffen in Stuttgart zusammen. Schon vor zwei Jahren haben wir diesen Anlass genutzt, um die Veranstaltung um eine etwas FDP-kritischere Meinung zu ergänzen.

Als FDPler getarnt sind wir dann ins Opernhaus Stuttgart. Dort haben wir ein Banner mit drei großen Buchstaben (F, D und P) entrollt. Ein paar kleinere waren auch noch dabei und so stand da Für Die Posten, um darauf hinzuweisen, dass die FDP meist in Regierungsverantwortung überhaupt nichts erreicht – außer Ministersesseln. Die FDP dort fand das eher weniger lustig und wie in dem Bilder-Set von 2006 zu sehen, sind wir dann auch sofort rausgeflogen.

Nun gab es 2008 2009 eine ähnliche Aktion wieder. Diesmal mit einen selbstgemalten Transparent „Neoliberalismus = Finanzkrise“, das darauf hinweisen soll, dass allzu liberale Regeln für die Finanzmärkte mit zu der derzeitigen Finanzkrise beigetragen haben.

FDP-Dreikönigstreffen in Stuttgart (2008)
Foto von Paula Schramm, mehr Bilder bei flickr

Immerhin, Guido bewies Humor, bzw. ließ zumindest seine mehr oder weniger üblichen Sprüche á la „meine grünen Groupies“ ab. Er tut bei sowas immer so als würden ihn auf jeder Veranstaltung auf der irgendwas in der Richtung passiert, die gleichen Leute verfolgen. Sind nicht mal immer Grüne, aber er tut gerne so.

Die Aktion war jedenfalls ein voller Erfolg. Ich wollte eigentlich auch dabei sein, lag aber krank im Bett und musste spontan absagen. Aber ich konnte in der Tagesschau und in Paulas Bilder-Set auf flickr dann ja die Aktion noch nachverfolgen.

Am 8. Januar brachte die NDR-Satire-Sendung extra3 dann dieses Lied raus. Armer Guido… und das so kurz vor den Landtagswahlen in Hessen. Noch sieben Tage!

WeiterlesenGrüne-Jugend-Aktion beim FDP-Dreikönigstreffen

Da isses: 2009! Happy New Year!

So, das war’s mit 2008 – auch wenn’s mir noch ziemlich in den Gliedern und vor allem im Kopf steckt. Wobei das genau genommen ja der Anfang von 2009 war. Um 10 Uhr heute morgen gingen im Oblomow die Lichter an, ne Viertelstunde später sind wir dann auch raus. Gegen 11 Uhr war ich im Bett. So lange hab ich Silvester wohl noch nie gefeiert.

Feuerwerk am Schlossplatz in Stuttgart (2008)Um Mitternacht rum war ich übrigens am Schlossplatz und hab Fotos von dem dortigen Bürgerkrieg gemacht. Kam mir jedenfalls eher wie ein Bürgerkrieg vor als wie Silvester.

Freie Flächen zu betreten, war sehr riskant, aber auch sonst stand man nie sicher. Da fliegen einem schon mal 10 cm lange und 2 cm dicke Böller direkt zwischen die Füße. Konnte ich gerade noch wegkicken. Und laut war’s ohne Ende. Aber es sind echt schöne Fotos bei rausgekommen.

Und nun den Blick auf 2009. Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr! Für mich wird 2009 auf jeden Fall sehr interessant, denn ich werde nach vielen Jahren mein Studium abschließen. Das wird auf jeden Fall ein ganz neuer Lebensabschnitt, auch wenn ich ja schon seit fast zwei Jahren mit einem Bein im Berufsleben stehe. Es ist eben nochmal etwas anderes, wenn man das dann mindestens 40 Stunden jede Woche macht. Aber ich freu mich vor allem drauf, auch wenn ich natürlich einiges am Studentenleben vermissen werde.

Dann gibt’s 2009 noch jede Menge Wahlen auf die ich natürlich auch sehr gespannt bin. Es geht los am 18. Januar mit der Wahl in Hessen, am 7. Juni haben wir Europa-Wahlen in der gesamten EU und in Baden-Württemberg gleichzeitig auch Kommunalwahlen. Voraussichtlich am 27. September steht dann die Bundestagswahl an auf die ich natürlich ganz besonders gespannt bin. Bei der Europawahl haben wir deutschen Grünen ein Rekord-Ergebnis von 11,9 % aus dem Jahr 2004 zu verteidigen.

Es ist nicht zu übersehen – 2009 wird spannend. Alleine schon durch die Dinge, die jetzt schon feststehen. Und wer weiß, was da noch alles kommt…

WeiterlesenDa isses: 2009! Happy New Year!

Interview zum Thema Twitter

  • Beitrags-Kategorie:StuttgartWeb
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Dirk Baranek hat letztens zahlreiche Stuttgarter Twitterer für das Stadtmagazin LIFT interviewt. Der Artikel erscheint Ende Januar (in der Februar-Ausgabe), aber da die Antworten auf die Interview-Fragen eh deutlich länger waren als man sie in so einem Artikel unterbringen kann, veröffentlicht er gerade täglich ein neues Interview mit einem Stuttgarter Twitterer oder einer Stuttgarter Twittererin.

Heute bin ich dran: Twitter in Stuttgart (V): hensch

WeiterlesenInterview zum Thema Twitter

Viele demonstrieren für Versammlungsfreiheit

Gestern war ich auf der Demo gegen das neue Versammlungsgesetz in Baden-Württemberg. Laut SWR waren 2500 Menschen da, laut den Veranstaltern etwa 6500. Ohne mich jetzt groß mit Schätzungen beschäftigt zu haben, würde ich auf etwa 3000-4000 Demonstranten schätzen. Bei der Abschlusskundgebung war allerdings kaum noch jemand da – kein Wunder nach 3,5 Stunden in der Kälte.

Es war alles in allem ne ganz nette Demo – leider mit starker linker Schlagseite. Man wundert sich schon teilweise, wer sich da so alles für demokratische Grundrechte einsetzt. „Sozialismus statt 1984“ war ein Plakat. Statt? Fragt mal jemanden, der 1984 in der DDR gelebt hat und von der Stasi bespitzelt wurde.

Damit man mich nicht falsch versteht – prinzipiell freu ich mich erstmal über jeden Teilnehmer auf einer Demo für die Versammlungsfreiheit. Aber wenn dann versucht wird, alle möglichen anderen Themen da mit reinzuholen, dann schwächt das die Demo. Ich will für Versammlungsfreiheit demonstrieren – nicht für Sozialismus. Und Anfeindungen gegenüber Polizisten bringen auch keinen weiter.

Um diesen Protest erfolgreich zu machen, braucht man breite Unterstützung. Die erreiche ich, wenn ich mich auf das Thema beschränke, das alle eint. Warum die Demo „problematisch“ gewesen sein soll, wie der SWR schreibt, ist mir dennoch nicht klar. Und auch die „recht angespannte Lage“ mit der die Polizei dort zitiert wird, scheint mir sehr überzogen.

David mit Grüne-Jugend-Fahne bei der Demo gegen das neue Versammlungsgesetz in Stuttgart (6.12.2008)Dennoch, das eben Genannte führt dazu, dass Menschen, die gegen das Versammlungsgesetz sind, trotzdem nicht auf solche Demos kommen. Das war wohl auch für manche Grüne ein Grund (wurde mir jedenfalls so gesagt), so dass ich außer Mitgliedern der Grünen Jugend nur sehr wenige Grüne gesehen habe. Das lag natürlich auch mit daran, dass keine grüne Fahne vor Ort war – bis auf die beiden GJ-Fahnen eben.

Von der Landtagsfraktion war leider niemand da. (Update: siehe Kommentare) Vom Landesvorstand nur ich. Und vom Stuttgarter Kreisvorstand einer. Wir wurden auch immer wieder darauf angesprochen – von anderen Grünen, ob Mitglieder oder Sympathisanten und auch von einem taz-Redakteur. Das muss nächstes Mal besser werden. Kann ja nicht sein, dass das ranghöchste Grünen-Mitglied auf so ner Demo ich bin.

Ich werd das auch auf unserer nächsten Landesvorstands-Sitzung ansprechen. Einen Aufruf zur Demo unterstützen und eine Resolution verabschieden, reicht alleine jedenfalls nicht. Da muss dann auch eine sichtbare Präsenz vor Ort sichergestellt werden. Das ist natürlich auch mit mein Fehler. Ich ging dummerweise davon aus, dass das alles laufen würde und dass die, die die Sache in den Landesvorstand getragen haben, auch selbst zur Demo kommen würden.

Ein großes Lob jedenfalls an die ganzen Menschen aus der Grünen Jugend, die gekommen waren. Auch aus Heilbronn zum Beispiel waren sieben Leute da. Vorbildlich.

Nachtrag: Es geht aber noch weiter. Ich hoffe, viele von euch kommen zu der Anhörung, die SPD und Grüne am Freitag im Landtag veranstalten. Wer sich noch nicht angemeldet hat, am besten gleich nachholen. Ohne Anmeldung kommt man in den Landtag meist nicht so leicht rein. Aber notfalls kriegen wir auch das hin.

WeiterlesenViele demonstrieren für Versammlungsfreiheit

Erinnerung: Demo gegen Versammlungsrecht

Ich hoffe, möglichst viele von euch am Samstag bei der Demo gegen das neue Versammlungsgesetz zu sehen. Wie schon gebloggt, ist der Treffpunkt die Lautenschlagerstraße am Hauptbahnhof in Stuttgart.

Und denkt auch an die Anhörung – besonders die Blogger unter euch!

Nachtrag: 14 Uhr! Hab ich ganz vergessen, hier in diese Erinnerung auch noch zu schreiben. Zu finden bin ich bei der Grüne-Jugend-Fahne.

WeiterlesenErinnerung: Demo gegen Versammlungsrecht

Versammlungsrecht BaWü: Demo, Reso, Anhörung

Letzten Freitag hatten wir eine Sitzung des grünen Landesvorstands. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war das neue Versammlungsgesetz in Baden-Württemberg. Wie ich schon während der Sitzung live getwittert habe, unterstützen wir den Aufruf des DGB zur Demo gegen das neue Versammlungsrecht.

Die Demo findet am 6. Dezember 2008 ab 14 Uhr statt. Treffpunkt ist die Lautenschlagerstraße beim Hauptbahnhof (Stuttgart). Warum wir die Demo unterstützen und gegen dieses Versammlungsverhinderungsgesetz sind, haben wir auch nochmal ausführlich in einer Resolution festgehalten.

Doch damit nicht genug zum Thema Versammlungsrecht: Es gibt am Freitag, den 12.12. von 10-13 Uhr auch eine öffentliche Anhörung zu dem Gesetz im Plenarsaal des Landtags. Ich denke, gerade für viele Blogger dürfte das interessant sein. Einmal wegen des Themas, aber auch wegen dem direkten Zugang zu interessantem Content. Leider kann ich das genaue Programm online nirgendwo finden, das lässt sich aber auf Nachfrage sicher organisieren. Ich hab’s ausgedruckt vor mir liegen.

Für Fragen oder Anmeldung (bitte bis 5.12.): Abgeordnetenbüro Uli Sckerl (Grüne), Benjamin Lauber, 0711 2063-658, uli.sckerl@gruene.landtag-bw.de oder über die SPD.

Wir sehen uns!?

WeiterlesenVersammlungsrecht BaWü: Demo, Reso, Anhörung

Ich grüße meine Friseuse

  • Beitrags-Kategorie:LebenStuttgart
  • Beitrags-Kommentare:7 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Am Donnerstag war ich nach mehreren Monaten mal wieder beim Friseur. Und es war nötig. Schon beim letzten Mal hatte ich mich entschieden, diesmal keinen 11-EUR-Billig-Schnitt zu nehmen. So langsam wird es ja eh Zeit, das Ende des Studentenlebens einzuleiten. Und so ging ich zu Sezar. Ich hatte da nämlich mal in irgendeinem Klamottenladen einen Gutschein bekommen.

Kurz gesagt: Es war toll. Kopfmassage, Schultermassage, vorher, nachher. Und sehr nette Gespräche. Sonst konnte ich mich meist nicht so für Friseur-Gespräche erwärmen, aber hier war das anders. Was vielleicht auch daran lag, dass Sezar meinen Beruf ganz interessant fand – und ich glaube, nicht nur aus beruflichen Gründen. 🙂

Gestern war ich dann nicht beim Meister, sondern bei Lisa. Auch sie fand es ganz spannend, was es mit Bloggen, Suchmaschinenoptimierung usw. auf sich hat. Jetzt bin ich gespannt, ob sie auch tatsächlich hier reinguckt. Sezar hat es nach dem letzten Mal getan.

Ich war gestern übrigens den ganzen Tag müde und niedergeschlagen – was nicht zuletzt am düsteren Wetter lag. Als ich da rauskam, war ich dann allerdings topfit. 🙂

Man zahlt eben bei guten Friseuren nicht nur für den Haarschnitt…

WeiterlesenIch grüße meine Friseuse

BarCamp Stuttgart – Pro, Contra, Fazit

  • Beitrags-Kategorie:StuttgartWeb
  • Beitrags-Kommentare:11 Kommentare
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Nachdem ich jetzt so langsam wieder unter den Lebenden weile, kommt hier auch noch mein Fazit vom BarCamp Stuttgart. Ich versuch’s mal eher kurz und stichwortartig. Schließlich gibt es bereits viele andere Fazits und auf mich warten lauter Mails mit Freundschaftsanfragen und „blablubb is now following you on Twitter!“ 🙂

Fangen wir mal an zu nörgeln – Contra:
Irgendwie endeten die Sessions meist genau dann, wenn die Diskussion gerade richtig spannend war – teilweise waren die Vorträge zu lang und es gab gar keine richtige Diskussion mehr – der Flur im Literaturhaus ist für so viele Menschen einfach zu klein (vor allem, wenn’s da auch Kaffee, Tee und Buffet gibt) – die Pausen zwischen den Sessions waren zu kurz – …

Was super lief – Pro:
Alles. War einfach ein geniales BarCamp.

Im Ernst: Natürlich gibt es viele, kleine Kritikpunkte, aber im Großen und Ganzen war es ein echt geniales BarCamp und ich freue mich sehr auf das nächste. Eine Community für das BarCamp Stuttgart II ist bereits ins Leben gerufen und hat heute Vormittag schon gut 40 Mitglieder gewonnen. 🙂

Ein paar unsortierte Stichworte zum BarCamp Stuttgart alias bc0711:

  • Unser BarCamp-Tag bc0711 hat einige Daheimgebliebene Nicht-Stuttgarter wohl massiv verwirrt. 0711 ist die Vorwahl von Stuttgart. 🙂
  • Es war mein erstes, aber sicher nicht mein letztes BarCamp. Im Gegenteil, mich drängt es geradezu zum nächsten…
  • Es waren so viele Leute da, dass ich es gar nicht geschafft habe, mit allen, die ich schon irgendwie online kannte, zu reden. Und kurz waren die Gespräche meist sowieso.
  • Ich hab mich gewundert, dass die beiden gemeinsamen Abende so schnell geendet haben. Gegen 1 Uhr gehörte man meist schon zu den letzten. Ein harter Kern hat am Samstag dann aber noch bis 4 Uhr gemacht. Robert Basic hat mir dann aber erzählt, dass es normal ist, dass sich kleinere Grüppchen abspalten und woanders hingehen. Find ich eigentlich schade…
  • Wo kamen eigentlich diese extrem genialen Muffins her? Die waren sowas von lecker!
  • Wieso schmeckt die „schokoladige Mischung“ vom Sonntagmorgen-Kaffee kein bisschen nach Schokolade?
  • Nächstes Mal halte ich dann auch ne Session, aber es gab eh schon so viele und ich hatte auch nichts vorbereitet.
  • Mein BarCamp-T-Shirt, das auf meinem Rucksack lag, ist weg. :-/
  • Es waren sehr viele Teilnehmer aus der Region Stuttgart da (ich schätze etwa die Hälfte).
  • Mein Hals deutet mir an, dass aus meinem Gesundheitszustand ein Krankheitszustand wird.

Das soll’s erstmal gewesen sein. Über den BarCamp-Freitag hab ich ja schon geschrieben. Jetzt mache ich mich noch auf die Suche nach Fotos und Blog-Einträgen von anderen und ergänze dann hier noch eine kleine Blogschau.

Update 1: Hab ne flickr-Gruppe für Bilder vom BarCamp Stuttgart gegründet. Sind schon 13 Mitglieder drin. Huch.

WeiterlesenBarCamp Stuttgart – Pro, Contra, Fazit

BarCamp Stuttgart – Freitag: Spam und AdWords

  • Beitrags-Kategorie:StuttgartWeb
  • Beitrags-Kommentare:4 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Bin etwa vor zwei Stunden vom ersten Abend BarCamp Stuttgart zurückgekommen. Hat sich jetzt schon gelohnt. Waren zusätzlich zu denen, die ich eh schon kannte, echt interessante und nette Leute da. Außerdem konnte ich auch einige Leute untereinander connecten. Sehr schön… 🙂

Und wie man dann so angesprochen wird! „Du hast auf deinem Blog mal ne Mail von mir veröffentlicht, weil du meintest, dass das Spam war.“ Ups. Aber wir haben uns dann trotzdem im persönlichen Kontakt auf Anhieb sehr gut verstanden.

Toll fand ich auch: „Ah, du bist der, der AdWords auf BarCamp Stuttgart schaltet.“ Genau! Es hat also tatsächlich bereits jemand mitbekommen. Ich arbeite gerade auf eine Zertifizierung als Google Advertising Professional hin und spiele daher mit Google AdWords rum. Die Anzeigenschaltung auf meinen Namen ist als Testobjekt aber irgendwie zu lahm und zu realitätsfern von normaler AdWords-Nutzung. Daher hab ich spontan mal ein paar komische Anzeigen zum Keyword „BarCamp Stuttgart“ geschaltet. 🙂

Wer übrigens mitbekommen will, was so in Twitter zum BarCamp Stuttgart geschrieben wird, der klickt am besten auf diesen Link. Das ist die Twitter-Suche nach den Schlagworten bc0711 und bcstuttgart. Als (Hash-)Tag hat sich bei 90 % wohl bc0711 bzw. #bc0711 durchgesetzt. Aber mit dieser Suche kriegt ihr beides.

So, und jetzt geht’s mal ab ins Bett. Morgen um 9 Uhr geht’s mit nem Frühstück weiter.

Update: Ich twitter natürlich vom BarCamp unter twitter.com/hensch

WeiterlesenBarCamp Stuttgart – Freitag: Spam und AdWords

BarCamp Stuttgart – jetzt am Wochenende

  • Beitrags-Kategorie:StuttgartWeb
  • Beitrags-Kommentare:9 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Am Wochenende steht das im April terminlich fixierte und von Martin Hiegl schon im Juni 2007 versprochene erste BarCamp in Stuttgart an.

Ich werde dabei sein und freu mich auch schon sehr auf mein erstes BarCamp. Ja, manche mögen es kaum glauben, aber es ist tatsächlich mein erstes BarCamp. Ich hab am Anfang sogar im Orga-Team mitgewirkt, was dann zeitlich aber immer weniger wurde. Dafür ist mein Arbeitgeber NETFORMIC Sponsor und zwei Kollegen kommen auch noch mit zum BarCamp.

BarCamp Stuttgart (Logo)

Ich werde sicher viele neue Leute kennenlernen, vor allem auch viele mal real kennenlernen, die ich bereits lange oder kurz online kenne. Einige von denen habe ich ja auch kürzlich auf der OMD bereits kennengelernt.

Auch inhaltlich wird’s sicher spannend. Wobei ich mir jetzt noch gar nicht überlegt habe, was ich für eine Session dort halte. Es ist ja so, dass jeder zum aktiven Mitmachen aufgefordert ist, im Idealfall eine eigene Session halten. Mal sehen, was sich da noch so ergibt. Ansonsten bin ich bestimmt ein aktiver Mitdiskutierer, ich kenn mich doch. 😉

Da vor ein paar Tagen eine Mail rumging, dass man sich doch bitte abmelden soll, wenn man nicht kommen kann, sind sogar wieder einige Plätze frei. Die Anmeldeliste war nämlich schon voll. Jetzt sind gerade 12 von 230 Plätzen frei. Wer sich also noch anmelden will, sollte sofort zuschlagen.

Ein weiterer Positivaspekt für mich ist die schön kurze Anreise. Ich brauche etwa zehn Minuten zu Fuß… 🙂

WeiterlesenBarCamp Stuttgart – jetzt am Wochenende