MacBook Air vs. ThinkPad X300 (Video)

Eigentlich mag ich ja Apple, kann allerdings gar nicht sagen warum. Find ich einfach irgendwie sympathisch (da sind wir wieder beim Thema Marken). Aber mit den ThinkPads von IBM (bzw. jetzt Lenovo) hab ich selbst schon sehr gute Erfahrungen gemacht.

Dazu passend gibt’s nun ein Video, das auf ironische Art und Weise das MacBook Air mit dem ThinkPad X300 vergleicht.

Besonders genial finde ich bei den ThinkPads den TrackPoint. Das ist der kleine, rote Nippel zwischen den Tasten, der ein extrem genialer Maus-Ersatz ist. Um Längen besser als jedes TouchPad, zumal man nicht mal die Finger von den Tasten wegtun muss.

Ganz am Anfang ist es etwas ungewohnt, aber nach kurzer Zeit geht es sehr gut und nach längerer Eingewöhungszeit merkt man kaum noch, dass man nicht mit einer echten Maus arbeitet (solange man keine Egoshooter damit spielt). Ich hab echt schon öfter vergessen gehabt, meine Maus anzuschließen, weil ich mit dem TrackPoint so gut arbeiten kann.

Leider hat sich der TrackPoint bisher nicht durchgesetzt. Im Gegenteil haben ThinkPads im Vergleich zu früher jetzt noch zusätzlich ein TouchPad. Genial wäre es, wenn alle Notebooks (zusätzlich oder auch alleinig) nen TrackPoint hätten…

Video via Webstyler@Twitter.

Weiterlesen MacBook Air vs. ThinkPad X300 (Video)

iPod zum Berühren

  • Beitrags-Kategorie:Computer
  • Beitrags-Kommentare:11 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Bisher dachte ich, ein iPod wäre ein MP3-Player. Heute hatte ich aber einen iPod touch in der Hand. Woah!

Am 5. September 2007 stellte Apple den iPod touch bei einem Special Event im Moscone-Center in San Francisco vor. Das Gerät basiert auf der Technik des iPhones und wird über einen Multi-Touch-Bildschirm bedient. Dieser nimmt wie beim iPhone fast die komplette Fläche der Gehäuseoberseite ein und hat eine Auflösung von 480 × 320 Pixeln. Das Gehäuse gleicht relativ stark dem des iPhones. Das Gerät verfügt als erster iPod über WLAN. Der Standard-iPod-Anschluss für eine Kabelverbindung ist ebenfalls vorhanden. Die verwendeten Komponenten stimmen zudem zu 90 % mit denen des iPhones überein. Lediglich das Telefon, die Kamerafunktion, Bluetooth und einige Softwarekomponenten fehlen dem iPod touch. Wegen der Ähnlichkeit zum iPhone wird der iPod Touch oft auch als “iPhone ohne Telefon” bezeichnet.

Quelle: Wikipedia-Artikel Apple iPod

Dazu kommt noch Software wie iTunes (Musik kaufen), iCal (Kalender), Adressbuch, Safari (Browser), YouTube, Calculator, und Programme für Fotos und Videos. 20 Stunden Akkulaufzeit und je nach Ausführung 8 oder 16 GB Speicherkapazität.

Kostet dafür aber auch 299 bzw. 399 EUR. Extrem viel für nen MP3-Player. Aber eigentlich ist das auch schon keiner mehr. Schon krass diese Entwicklung.

Weiterlesen iPod zum Berühren

Was am iPhone so faszinierend ist

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrags-Kommentare:5 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Gerade gelesen und mich bei heftigem gedanklichen Nicken erwischt:

Sie [die ZEIT] konstatierte abschätzig, dass das Handy zwar “wahnsinnig cool” daherkomme. Deutlich faszinierender fand sie aber, wie Apple seinen Kunden damit viel Geld aus der Tasche ziehe.

Auch in Stuttgart scheint das iPhone kaum jemanden zu interessieren.

Weiterlesen Was am iPhone so faszinierend ist