Spam: Spannende Reise mit politischen Stellen

  • Beitrags-Kategorie:Web
  • Beitrags-Kommentare:3 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Das leidige Thema Spam. Immer öfter kommt hier Spam wie dieser hier (beide von heute):

Es ist eine sehr gute idee, durch Video podcast zu informieren über politische Themen. Dies macht es verständlich fü alle, die nicht mit diese themen arbeitet.

Das war ein Kommentar zu meinem Podcast über meine letzte Prüfung, der überhaupt gar nichts mit Politik zu tun hat.

Und dann noch das hier:

Bio-würste, Es klingt sehr gesund. Esst du vegetarisch, oder ist es nur durch die Umstände gezwungen? Es klingt wie eine spannende Reise mit politischen Stellen.

Der Kommentar war zu meiner Ankündigung des Bundesparteitags/BDK und meiner Fahrt nach Berlin, wo es in den Kommentaren um das Essen ging.

Beide Kommentare kommen von der gleichen IP-Adresse und sind auch von den URLs her und den dafür verwendeten Kommentier-Namen eindeutig Spam.

Aber ich frage mich wie diese Texte zustandekommen. Ist das schon automatisiert? Klingt irgendwie danach. Mein Blog dreht sich ja viel um Politik, aber nicht nur. Ein Mensch würde doch bei dem Podcast zur letzten Prüfung nicht mit Politik kommen. Und “eine spannende Reise mit politischen Stellen”? Wie bitte?

Spam wird immer nerviger je weniger er gleich auf den allerersten Blick zu erkennen ist. 🙁

Weiterlesen Spam: Spannende Reise mit politischen Stellen

Kommentar-Abo für Nicht-Kommentierer + mehr

Ab sofort könnt ihr die Kommentare zu den einzelnen Einträgen auch dann per E-Mail abonnieren, wenn ihr selbst gar keinen Kommentar geschrieben habt. Bisher konnte man nur beim Schreiben eines Kommentars das Häkchen für die E-Mail-Benachrichtigung setzen (oder es lassen).

Das (das Setzen und das Lassen) kann nun jeder, der unter dem Kommentarfeld seine E-Mail-Adresse eingibt und auf “Abonnieren” klickt. Ich hoffe mal, dass das nicht mit Spam vollbeladen wird und ich es wieder deaktivieren muss.

Außerdem seht ihr in der Sidebar nun auch, was ich vor zwei Jahren an diesem Tag gebloggt habe und nicht mehr nur vor einem Jahr. Unten im Footer ist der Counter blogoscoop dazugekommen, der sich kurz vor dem Übergang in die Beta-Phase befindet. Ich bin da schon einige Monate registriert, hab den Counter-Code aber nie eingebunden gehabt. Jetzt teste ich das mal.

Fragen? Anmerkungen? Probleme? Nur raus damit.

Weiterlesen Kommentar-Abo für Nicht-Kommentierer + mehr

Wann Kommentare hier gelöscht werden

In den letzten Tagen habe ich hier drei Kommentare gelöscht. Falls sich jemand wundert wieso, wollte ich darauf nochmal kurz eingehen, nicht dass hier Gerüchte entstehen, ich würde völlig willkürlich rumlöschen.

Bei den Kommentaren ging es einmal um völligen Unsinn, einmal war ein Kommentar unpassend und noch dazu zu privat und der dritte Kommentar bezog sich auf den zweiten und wieso er gelöscht wurde etc. Den hätte ich nicht gelöscht, sondern wäre drauf eingegangen, um das kurz klarzustellen, aber der Autor des Kommentars hat drum gebeten und so verschwand auch der.

Um das jetzt trotzdem klarzustellen dieser Eintrag. Generell fallen mir spontan folgende fünf Kategorien ein, warum ich Kommentare lösche:

Werbung, Spam
Das meiste wird hier eh schon zuverlässig von Spamfiltern rausgefiltert, wenn mal was durchrutscht, wird es unverzüglich gelöscht. Etwas schwieriger wird es bei dem nicht automatisierten Spam, der dann auch deutschsprachig ist und evtl. sogar passend zum Thema des Eintrags ist. Aber insbesondere wer als Namen “Poker” oder “Versicherungen” eingibt, der macht sich schon extrem verdächtig und der Link wird dann von mir ersetzt durch diesen hier. Allerdings nur, wenn der Kommentar ansonsten zum Thema passt – sonst wird gelöscht.

Privatsphäre
Hier geht es sowohl um meine Privatsphäre als auch die von anderen. Auch wenn hier immer wieder einiges Privates von mir steht, ich mache mir intensiv Gedanken, wo meine persönliche Grenze ist, was hier rein darf und was nicht. Manchmal wird diese von mir gesetzte Grenze durch Kommentare überschritten, z.B. weil der Kommentator mich etwas besser kennt. Normal geschieht das alles ohne böse Absicht, aber so leid es mir tut, diese Kommentare muss ich dann auch löschen. In der Regel informiere ich denjenigen dann allerdings oder bespreche mit ihm, wie man den Kommentar ändern muss, damit er drinbleiben kann.
Manchmal geht es dann auch um die Privatsphäre anderer. Und da ich die Grenze da nicht festlegen kann, bin ich da evtl. noch rigoroser als bei Kommentaren, die meine eigene Privatsphäre betreffen. Sowas gehört auch einfach nicht hierher.

Unsinn (z.B. “fdgiojfdhijfg”)
Manche schreiben völligen Nonsens oder völlig unsachliche Provokationen. Hier gibt’s etwas Überschneidung mit dem Punkt Umgangsformen, aber doppelt gelöscht hält besser.

Gesetze nicht beachtet
Klar ist natürlich auch, dass alles raus muss, was gegen Gesetze verstößt. Dazu gehört z.B. auch Copy & Paste von fremden Texten (je nach Umfang evtl. noch als Zitat ansehbar). Was vielen nicht klar ist: Auch Beleidigungen und Verleumdungen können Anzeigen nach sich ziehen und auch, wenn ihr hier keinen Namen angebt, seid ihr nicht anonym. Im Falle einer Anzeige kann die Person ausfindig gemacht und zur Rechenschaft gezogen werden.
Leider ist nicht immer eindeutig erkennbar, ob etwas gegen Gesetze verstößt oder nicht. Schließlich kenne ich nicht alle auswendig. Ihr helft mir daher auch, wenn ihr mir entsprechende Hinweise gebt.

Umgangsformen
Beleidigungen, ständiges Provozieren und solche Dinge. Man kann das hier auch als Gummi-Paragraphen auslegen, denn für mich würde dazu auch zählen, wenn jemand direkt hintereinander zehn Kommentare mit sehr gut verzichtbaren Mini-Äußerungen hintereinander ablässt. Nichts gegen Mini-Kommentare, aber in der Masse auf einmal würden sie hier doch eher den Spaß an der Sache nehmen.
Zusammenfassend kann man unter diesem Punkt vielleicht alles sehen, was im weiteren Sinne den normalen Umgang und die normale Nutzung dieses Blogs stört.

Selbstverständlich erlaubt sind natürlich Kritik, Anregungen und andere Sichtweisen. Hier wird ja auch oft politisch kontrovers diskutiert und das ist auch gut so. Würde ich keine Kommentare wollen, hätte ich die Kommentarfunktion ja abgeschaltet. Also, los geht’s! 🙂

Weiterlesen Wann Kommentare hier gelöscht werden

Öffnungszeiten: On- und offline

  • Beitrags-Kategorie:LebenWeb
  • Beitrags-Kommentare:6 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Kaum hat mein Supermarkt endlich bis 21 Uhr auf, da werden im Internet Öffnungszeiten eingeführt. Zumindest mal bei der Süddeutschen Zeitung im Kommentarbereich. Montag bis Freitag von 8 bis 19 Uhr.

Eigentlich sollte hier ja stehen, dass ich Einkaufen zwischen 20 und 21 Uhr in meinem Supermarkt super entspannend finde. Die Leute kommen mir da immer sehr gemütlich vor. Dann wollte ich noch auf die Diskussion an der Kasse eingehen, die ich zufällig mitbekommen habe. Die Kassiererin meinte nämlich, damit würde nur die Faulheit gefördert. Auf den Hinweis ihres Diskussionspartnersgegners, dass er berufstätig wäre, kam von ihr ein extrem überraschendes “Ich auch!”.

Hinterhergeschoben wurde “Aber die Ämter haben auch nicht länger auf”, woraufhin der Supermarkt-Kunde “Wir sind doch hier nicht aufm Amt” erwiderte. Irgendwie da endete die Diskussion. Vielleicht ist es gar nicht so schade, dass ich nicht dazu komme, das nun zu bloggen. 😉

Ich hoffe, ich kann diesen Beitrag noch abschicken. Es ist ja schon nach 19 Uhr. Ach ja, Kommentare zu diesem Eintrag bitte nicht zwischen 10 und 11 Uhr. Könnte sein, dass ich da gerade unter der Dusche stehe und ich fände es unanständig, wenn ihr kommentiert, wenn ich nackt bin.

Weiterlesen Öffnungszeiten: On- und offline