Magen, Darm und Rücken

  • Beitrags-Kategorie:Leben
  • Beitrags-Kommentare:3 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Ich war dann nun heute bei meiner Ärztin mit meiner Magen-Darm-Grippe. Hab gleich erstmal drei Medikamente verschrieben bekommen, die mich 13,90 EUR gekostet haben. Eins davon habe ich nach dem Lesen der Packungsbeilage allerdings erstmal verschlossen gelassen. Die Nebenwirkungen fand ich ich weniger prickelnd. Durchfall stand auch dabei, den hab ich ja eh. Außerdem soll das Medikament gegen Übelkeit sein. Die hab ich gerade so gut wie gar nicht.

Dafür habe ich um so mehr Rückenschmerzen. “Sieht nach nem Hexenschuss aus”, meinte die Ärztin. Wenn ich tief einatme, sticht’s richtig heftig im Rücken. Um irgendwas mit den Nieren auszuschließen, durfte ich dann gleich noch ne Doping-Urin-Probe abgeben. War aber alles in Ordnung.

Aber da merkt man erstmal, wie oft man tief einatmet. Abgesehen davon fühlt sich der Rücken recht steif an. Es könnte auch ein Bandscheibenvorfall sein, meinte sie, aber davon geht sie eher nicht aus. Immerhin.

Bis Mittwoch bin ich krankgeschrieben. Erstmal. Ich hoffe doch sehr, dass ich dann wieder fit bin. Alleine die Rückenschmerzen und der amoklaufende Kreislauf wären Grund genug. Ich hoffe, heute Abend kommen nicht wieder diese Magenkrämpfe.

Weiterlesen Magen, Darm und Rücken

Nie wieder Waschmaschine!

  • Beitrags-Kategorie:Leben
  • Beitrags-Kommentare:5 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

“Ich habe Rücken”, würde Horst Schlämmer sagen. Er meint damit dann nicht einfach nur die simple Tatsachen-Feststellung, dass auch sein – ansonsten ja mit vielen Besonderheiten ausgestatteter Körper – eben jenes Körperteil mit Namen Rücken vorweisen kann, sondern Schmerzen in jenem Körperteil. Mit einem Wort: Er hat Rückenschmerzen.

Ich hab die als Kind und Jugendlicher öfter gehabt. Komischerweise war ich die letzten Jahre weitgehend verschont. Warum auch immer. Gestern habe ich nun mit zwei anderen zusammen eine Waschmaschine zunächst durch die halbe Wohnung, dann zwei Stockwerke runter und dann in ein Auto getragen.

Mein Rücken fand das offenbar nicht gut und beschwert sich bis heute. Gestern Abend hab ich mich schon extra ins Bett gelegt (mit Laptop selbstverständlich), aber nach meinem Tag heute in der Uni mit viel Sitzgelegenheiten (oder auch Sitzzwang) meckert er wieder ganz laut. Und mit Laptop im Bett liegt man doch auch nicht ganz optimal.

Fazit: Nie wieder eine Waschmaschine tragen. Und nur weil der Rücken sich ne ganze Weile nicht oder kaum gemeldet hat, nicht vergessen, dass ich generell keinen gesunden Rücken habe.

Weiterlesen Nie wieder Waschmaschine!