Automatisiertes Bloggen

Eigentlich lese ich bei Andreas Hallerbach alias DonVanone regelmäßig. Nicht nur, weil er immer wieder interessante Sachen schreibt, (noch) A-Blogger ist, sondern auch weil ich ihn persönlich kenne.

Nun ist er gerade im Skiurlaub. Damit seine Leser trotzdem nicht leer ausgehen, hat er diesmal so einige Einträge vorbereitet. Und meine an mir selbst beobachtete Reaktion: Interessiert mich nicht.

Bin selbst erstaunt, aber offenbar lässt mich das Wissen um seine Abwesenheit die Beiträge automatisch viel uninteressanter erscheinen. Vielleicht auch weil er so nicht antworten kann. Vielleicht aber auch weil sie so ja gar nicht aktuell sein können. Mir schien auch so als ob mich die ersten noch eher interessiert haben als die letzten. Lese übrigens gerade, dass er wieder da ist. Mal sehen, was er dazu sagt.

Ich weiß es nicht wirklich. Wollte euch die Beobachtung nur mal mitteilen.

{lang: 'de'}

8 Responses to “Automatisiertes Bloggen”

  1. Sehr merkwürdig. Ich würde aber tatsächlich darauf tippen, dass es nur an deinem Wissen liegt, dass ich nicht da bin (und der fehlenden Don-Reaktionen in den Kommentaren). Das mit dem „aktuell“ stimmt ja nicht, da ich mit dem DVD-Start von „Wer früher stirbt…“ ja brandaktuell war ;-)
    Die Themenauswahl ist auch keine andere, das waren alles Sachen, die ich eigentlich schon lange gebloggt haben wollte, nur nicht dazu kam.
    Machen wir einfach mal einen Test: Ich schreibe heute einen Beitrag, der erst in 7-14 Tagen erscheint. Und du sagst mir dann nach Ablauf der 14 Tage, welcher Artikel das denn war. Ich würde wetten, dass du das nicht schaffst.

  2. @don
    Schon klar. Es lag am Wissen über die Abwesenheit. Aber genau das fand ich ja interessant. Dass ich alleine durch dieses Wissen deinen Blog deutlich uninteressanter fand. Sagt doch irgendwie auch was über das Wesen eines Blogs aus, oder?

    Aber trotzdem mal sehen, ob wir rausfinden, wann dein Fake-Beitrag erscheint. :-)

  3. Also ich kann das nachvollziehen, Henning. Wenn Du bei einem Blogger kommentiere, willst Du ja, dass er es liest. Ist er nicht da, verkommt Dein Kommentar zu so einer lässtigen Sache, die der Blogger später kurz überfliegt … ich denke, daran könnte es liegen.

    Also, Henning, immer schön zu Hause bleiben ;)

  4. Ja, mir ging es auch ähnlich. Aber vielleicht lag’s auch nur an der Tapete….

    Nein im Ernst. Vielleicht lag‘ es daran, dass das alles Sachen waren die Donvanone „eigentlich schon lange gebloggt haben wollte, nur nicht dazu kam.“ … so kurz vor dem Skiurlaub noch schnell mal ein paar Beiträge zusammenbasteln (klingt jetzt übertrieben und ist auch nicht ganz fair, da ich weiß, dass Don sich meist viel Zeit nimmt für seine Beiträge!).

    Übrigends der Beitrag, der mir am wenigstens als Konserve vorkam war auch wirklich der Video-Tip …

    … und ja, es war auch das wissen, dass es „Konserve“ war …
    … und ja, es war die fehlende Reaktion auf Kommentare …
    … und ja, es war die geschmacklose Tapete …. :-)

  5. @mischa
    Nein, Exil-Bottroper mit Verwandten in Bielefeld. Siehe hier.

    @Roke
    Hm, die Tapete. Die hab ich bei meinen Überlegungen ganz vergessen… oder verdrängt. ;-)

    @Stefan
    Du weißt doch, was ich mache, wenn ich unterwegs bin: Moblogging. :-)

  6. @Henning: So gehört sich das ja auch. Ich mache das auch ab und zu und es ist weniger teuer, als ich dachte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.