Jetzt neu: 2008!

  • Beitrags-Kategorie:AllgemeinFotos
  • Beitrags-Kommentare:5 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Silvester 2005: Stuttgart bei NachtWie die Zeit vergeht. Ich wünsche euch allen – und ganz besonders den Stammlesern und Kommentatoren – ein schönes, erfolgreiches und einfach in jeder Hinsicht wunderbares 2008!

Jetzt noch schnell in den Supermarkt und dann ab auf die beste Silvester-Party der Welt! 🙂

WeiterlesenJetzt neu: 2008!

Vorratsdatenspeicherung ab morgen

  • Beitrags-Kategorie:Politik
  • Beitrags-Kommentare:2 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Ab morgen unbedingt darauf achten, wen ihr anruft und von wem ihr euch anrufen lasst. Gleiches gilt für SMS und E-Mails. Das ist dann keine Privatsache mehr. Vorratsdatenspeicherung sei Dank.

Beschlossen von CDU, CSU und SPD. Wahlgeheimnis gibt’s noch. 2009 gibt’s wieder Gelegenheit, das zu nutzen. In Hessen, Niedersachsen und Hamburg sogar schon im Januar bzw. Februar 2008.

Aktuelles hier und hier.

WeiterlesenVorratsdatenspeicherung ab morgen

Vater und Sohn

  • Beitrags-Kategorie:Leben
  • Beitrags-Kommentare:5 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Ich hatte es ja angekündigt, dass ihr selbst vergleichen könnt, ob mein Vater und ich uns in jungen Jahren ähnlich sahen.

Hier nun also ich bei einem Sippentreffen im Jahr 1983. Auf der Rückseite des Fotos steht 9.11.83. Ist also kurz vor meinem zweiten Geburtstag entstanden.

Henning beim Sippentreffen 1983Ich hab’s aus einem Gruppenfoto ausgeschnitten, wo nur meine Generation drauf ist. Ich sitze da auf meinem „Power-Auto“. So hab ich das damals genannt und mein Vater meinte vor ein paar Tagen, das wäre mir geradezu am Hintern festgewachsen gewesen. Ich weiß nur noch, dass ich damit immer in unserem Garten in Bottrop den gepflasterten, etwas abschüssigen Weg zur Gartentür runtergerollt bin.

Ist wohl jedenfalls kein Wunder, dass es mit auf dem Foto ist. 🙂

Papa bei der Einschulung 1957Und nun zum Vergleich ein Foto von meinem Vater aus dem Jahr 1957. Das Foto ist bei seiner Einschulung entstanden und er war daher wohl knappe sieben Jahre alt. Ich weiß nicht, ob das so das beste zum Vergleichen ist (sind ja auch immerhin fünf Jahre Altersunterschied), aber das fiel mir kurz nach der Feststellung der Ähnlichkeit in die Hände.

WeiterlesenVater und Sohn

IT-Crowd vs. iTeam

Ab 4. Januar bei Sat 1, heute schon online: die deutsche Version der beliebten Serie IT-Crowd. Bei Sat 1 heißt die Serie iTeam. Es wird nahezu jede Szene 1:1 nachgespielt. Keine Sychronisierung, sondern ein komplettes Nachspielen ohne eigene Szenen (also anders als bei Stromberg, wo ja sogar mehr Folgen produziert wurden als bei der britischen Vorlage The Office).

Das Ergebnis gibt es hier online und kostenlos zu sehen (Direktlinks: Teil 1, Teil 2).

Zum Vergleich hier die erste Folge der IT-Crowd (Teil 2, Teil 3 der ersten Folge).

Erstmal freue ich mich natürlich, dass es eine deutsche Version gibt, denn da versteht man eben einfach mehr. Allerdings scheint schon die Schauspieler-Auswahl nicht die gelungenste zu sein. Gabriel (im Original Moss) sieht ja noch aus wie ein Nerd, aber Tom (Roy) sieht zu normal aus. Gerade in der Szene, wo er mit der Kollegin flirten will, kommt das im Original viel echter rüber. Tom sieht im Gegensatz zu Roy einfach zu gut aus, würde ich sagen.

Einige Gags sind auch durch andere Faktoren einfach nicht gut umgesetzt. Es fehlt auch einiges, z.B. das nicht angeschlossene Telefon. Beim Original hab ich einige Male laut gelacht, bei der deutschen Version kann ich mich nur an leises Schmunzeln erinnern. Wobei ich sagen muss, dass ich den Anfang der ersten Szene („Und, nervös?“) glatt besser fand als im Original.

Insgesamt ist das englische Original deutlich besser. Aber einige Szenen habe ich dort gar nicht verstanden. Eine Sychronisierung wäre wohl das beste, denke ich.

Gefunden bei Nerdcore.

WeiterlesenIT-Crowd vs. iTeam

Zugschlaf

  • Beitrags-Kategorie:Leben
  • Beitrags-Kommentare:10 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Ich hab heute die perfekte Methode zum Zugschlaf entdeckt. Alleine sitzen in einem Vierer mit Tisch, Füße – natürlich mit ausgezogenen Schuhen – auf den Sitz vor mir, ein stabiles Gepäckstück etwa auf Höhe der Sitze ungefähr in die Mitte, Kopf an die eigene Rückenlehne und losgeratzt.

Hat wunderbar funktioniert. Nach 15 min war ich so erholt, dass ich dachte, eine Stunde wäre rum. Aber dann hielten wir in Frankfurt am Main und der bis dahin recht leere Zug wurde voll.

Nachtrag: Ich hab zum besseren Verständnis mal eine Skizze angefertigt:

Zugschlaf-Methode (Skizze)
WeiterlesenZugschlaf

Auf alten Fotos sieht man jung aus

  • Beitrags-Kategorie:Leben
  • Beitrags-Kommentare:5 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Wir haben über die Weihnachtstage hier auch alte Fotos angeguckt. Dabei war auch eins auf dem ich knapp zwei Jahre alt bin und faszinierenderweise meinem Vater Anfang der 50er sehr ähnlich sehe – was ich heute eigentlich nicht tue.

Bis auf die grauen Haare vielleicht… 😉

WeiterlesenAuf alten Fotos sieht man jung aus

Weihnachts-TV

  • Beitrags-Kategorie:Leben
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Ich guck ja um Weihnachten herum jedes Jahr so viel Fernsehen wie sonst nie. Aber irgendwie kommen jedes Jahr auch immer wieder die gleichen Filme. Karl-May-Verfilmungen kamen zum Beispiel wieder einige. Aber ich hab letzte Nacht gegen 6:15 Uhr dann doch den zweiten Teil von Die Pyramide des Sonnengottes abgebrochen. Hatte ich eh schon mal gesehen. Vielleicht letztes Jahr, aber vielleicht auch da nicht zu Ende.

Auch wieder mal gesehen habe ich vorhin diesen Film, wo eine Gruppe pensionierter, ehrenhafter Männer einen Gauner-Dandy (Mario Adorf in jungen Jahren) mit illegalen Methoden endlich hinter Gitter zu bringen, was sie im aktiven Dienst mit legalen Methoden nie hinbekommen haben. Heinz Erhardt spielt da auch mit, ist aber im Gegensatz zu sonst nicht so der Lichtblick. Spielt aber auch eher eine Nebenrolle.

Ansonsten faszinieren mich ja diese 9-live-Sendungen (die teilweise nach dem gleichen Konzept auch auf Sat 1 laufen). Mit welchen Methoden da… ähm, an der Unterhaltung der Zuschauer gefeilt wird. Man muss bei Äußerungen zu diesen Sendeformaten juristisch übrigens extrem auf der Hut sein.

Und jetzt guck ich mal weiter ein bisschen Bud Spencer und Terence Hill: Zwei Asse trumpfen auf. Der Film ist so alt wie ich.

Danach gibt’s nochmal nen Weihnachtsschmaus…

WeiterlesenWeihnachts-TV

Frohe Weihnachten!

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein
  • Beitrags-Kommentare:6 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

…wünsche ich euch allen. Nicht ohne Grund erst heute, denn Weihnachten hat erst heute angefangen. Klar, man kann natürlich auch im voraus schon mal ein schönes Weihnachtsfest wünschen, hab ich nun aber einfach nicht gemacht.

Hoffe, ihr hattet eine schöne Bescherung gestern und habt nun noch ein paar entspannende Tage im Kreise der Familie.

WeiterlesenFrohe Weihnachten!

Unbegehrte Sitzplätze?

  • Beitrags-Kategorie:Leben
  • Beitrags-Kommentare:9 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Die Züge gestern waren ziemlich voll – und ich hatte mal wieder nicht reserviert. Aber das war wie fast immer kein Problem. Der halbe Zug steht und ich finde doch noch nen Sitzplatz. Meist sogar am Tisch.

Diesmal musste ich zwar einmal wieder aufstehen, weil eben noch jemand mit einer Express-Reservierung kam. Aber dafür saß ich ein paar Minuten später an einem Tisch mit vier Plätzen von denen bis dahin nur zwei belegt waren.

Trauen die Leute sich nicht zu fragen, sind sie zu faul oder warum stehen und sitzen sie lieber in den Gängen rum (so dass man kaum noch durchkommt)?

WeiterlesenUnbegehrte Sitzplätze?

Tschüss, Stuttgart!

  • Beitrags-Kategorie:Moblog
  • Beitrags-Kommentare:4 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Ich sitze im Zug. Weihnachten kann kommen. In knapp 4,5 Stunden sollte ich dann in Celle sein.

Hoffentlich habe ich nichts Wichtiges vergessen. Hatte zum Packen nur 15 Minuten.

So, nur noch vier Stunden. Hatte ewig kein Netz. Bin jetzt in Mannheim, hier ist alles zugeschneit. Ich war ganz baff.

WeiterlesenTschüss, Stuttgart!