Skateboards verbieten! Pardon, Rollbretter.

Diese Verbieteritis in der Politik ist offenbar nicht neu. Was man nicht kennt, wird gerne mal verboten.

Das scheint früher wie heute zu gelten und zeigt wie wichtig es ist, dass alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen in den Parlamenten vertreten sind – also auch jüngere. Denn von denen kommen ja meist die neuen Sachen, die man nicht kennt…

Aber seht selbst, die Rollbretter im Jahr 1977, ein altes Nachrichten-Video:

Übrigens, hier die Altersverteilung der Abgeordneten im Deutschen Bundestag aufgesplittet nach Fraktionen.

{lang: 'de'}

2 Responses to “Skateboards verbieten! Pardon, Rollbretter.”

  1. Jawohl! Genau! Verbieten, die Rollbretter. Am besten auch die Einlinier und das gefährliche Laufen; Trimm Dich sowieso. Alles verbieten!

  2. Is ja typisch: „Alles was wir nicht kennen und verstehen verbieten wir mal. Könnte ja unsere derzeitige Position gefährden!“ Diese Denke war immer präsent und wird es auch bleiben. Aktuelles Beispiel: Die Internetsperren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.