Uni-Bürokratie – schwere Geburt: Exmatrikulation

Da könnte man meinen, nach Abgabe der Diplomarbeit wäre man von der Last der Uni-Bürokratie befreit. Von wegen!

Im Oktober habe ich meine Diplomarbeit abgegeben. Im Januar kam mein Diplomzeugnis. Damit sollte mein Studium eigentlich beendet sein, denn ich kann ja ohne eine neue Bewerbung bzw. Einschreibung in einen neuen Studiengang gar nicht mehr weiterstudieren. Eigentlich.

Denn vor einigen Wochen überraschte mich die Uni dann mit einer Mahnung, ich solle doch endlich mal die Studiengebühren zahlen, sonst müsse man mich exmatrikulieren. Ich denk mir nur: Ja, klar, müsst ihr eh.

Irgendwann hab ich dann doch mal angerufen und denen erklärt, dass ich eigentlich schon fertig bin. Da meinte die Uni-Mitarbeiterin im Studiensekretariat: „Sowas bekommen wir nicht mit. Stellen Sie bitte trotzdem einen Antrag auf Exmatrikulation. Auch wegen Ihren Rentenzeiten.“

Ich denk mir: „Jaja, wenn ich Lust drauf hab, mach ich das. Sonst schmeißt mich halt raus.“ Nun bekam ich vor einigen Tagen statt der erwarteten zweiten Mahnung einen Brief vom Studiensekretariat:

Sehr geehrter Herr Schürig,

herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Studienabschluss!

Ah, schön, denke ich mir. Haben sie’s doch noch verstanden. Und sie gratulieren sogar. So ein Brief kam ja bisher nicht. Nur kommentarlos das Zeugnis.

Trotzdem muss die Bürokratie sein:

Huch, was denn nun?

Da Sie derzeit zu keinem weiteren Studiengang mehr zugelassen sind und sich bisher nicht auf Antrag exmatrikuliert haben, sind Sie zum Ende des laufenden Semesters zu exmatrikulieren.

Stimmt. Sag ich denen ja auch die ganze Zeit.

Es ergeht daher der folgende Exmatrikulationsbescheid:

Sie werden nach § 62 Abs. 2 Nr. 1 Landeshochschulgesetz (LHG; GBl. 2005, S. 1) zum Ende des Wintersemesters 2009/10 mit Wirkung vom 31. März 2010 exmatrikuliert.

Na endlich!

Dieser Exmatrikulationsbescheid wird aufgehoben werden, wenn Sie die Zulassung zu einem Zweit-, Ergänzungs-, Aufbau- oder Promotionsstudium zum Sommersemester 2010 erreicht haben.

Klingt logisch.

Für die Rentenversicherung oder die Einschreibung an einer anderen Universität benötigen Sie eine Bescheinigung über die Studienzeiten bzw. Exmatrikulation.

Ha ja, dann schickt mir doch eine, wenn ich das sowieso brauche.

Diese erhalten Sie, wenn Sie einen schriftlich Antrag auf Exmatrikulation stellen.

Wie bitte?! Wie soll das gehen? Ihr habt mich gerade vor ein paar Sätzen exmatrikuliert. Wie soll ich denn das jetzt noch beantragen, ich bin ja gar nicht mehr immatrikuliert. Und überhaupt: Warum? Ich halte doch meinen Exmatrikulationsbescheid in den Händen!

Das Antragsformular finden Sie im Internet unter www.uni-stuttgart.de/studieren/service/admin/exma/antrag_exmat/ .

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Team des Studiensekretariats

Kopfschütteln.

13 Responses to “Uni-Bürokratie – schwere Geburt: Exmatrikulation”

  1. Yeah, hab ich nach meinem Abschluss auch durch. Hab’s aber einfach konsequent ignoriert.

  2. Ich habe mich im März selbst exmatrikuliert. Man hatte mir dazu geraten, weil eine Exmatrikulation von Amts wegen wohl nicht das Gelbe vom Ei sei. Keine Ahnung warum. Jedenfalls dachte ich natürlich, das Thema sei durch, nachdem ich meine Exmatrikulationsbescheinigung im Studiensekretariat erhalten hatte. Aber nein, auch ich habe letzte Woche einen Brief bekommen, dass ich von Amts wegen exmatrikuliert werde, da ich mich nicht rückgemeldet habe. Komischer Verein.

  3. @Marieke
    Wie man’s macht, ist’s also falsch.

    @Julien
    Glückwunsch zum Abschluss!

  4. Es hat schon seine Gründe, warum die Studentenschaft allein bei der Erwähnung des Studiensekretariats aufstöhnt .. ^^

  5. Hannes Griepentrog

    Danke — dann weiß ich ja, was in dem Brief steht, der am Freitag bei meinen Eltern angekommen ist ;-) Hab mir auch schon länger vorgenommen, den Antrag endlich mal auszufüllen…

    P.S.: Seit wann heißt das Riesenschnitzel eigentlich Doop?

  6. @Robin
    Und die Ex-Studenten auch. ;-)

    @Hannes
    Bitte! :-)

    P.S.: Seit dem letzten Update des Plugins, wo die Einstellungen dann leer waren und ich sie neu machen musste. Du hast also JavaScript deaktiviert?

  7. Und wenn jemand von Euch den Weg in Studiensekretariat auf sich nimmt, wird er feststellen, dass noch ein essentielles Detail fehlt.
    Auf dem schriftlichen Antrag vermerkt die Bibliothek, dass keine Gebühren offen sind. Da doch viele Alumni schnell umziehen und diese Gebühren leicht vergessen werden, finde ich diese Regelung ganz vernünftig.

    Für anrechenbare Jahre bei der Rentenversicherung kann sich auch mal fünf Minuten zu Bib/Studiensekretariat begeben. Studenten haben echt zu viel Geld…

  8. @Kai
    Ich bin sehr sicher, dass ich da keine Gebühren offen habe und wenn, dann könnten die mir das doch auch ohne so einen Antrag mitteilen.

    Natürlich werd ich mir nun die Mühe machen und diesen blöden Exmatrikulationsantrag ausfüllen und dort hinbringen oder -schicken.

    Aber diese Bürokratie ist doch echt unnötig – und verschwendet neben meiner Zeit auch Steuergelder. Die haben wir ja eigentlich auch nicht übrig. Ich finde, da kann man sich schon mal aufregen.

  9. Hannes Griepentrog

    @Kai: Grundsätzlich magst Du Recht haben — aber das mach ich trotzdem, wenn ich mal ohnehin in Stuttgart bin und Zeit habe, auch wenn das noch ein paar Tage dauern sollte. Um wegen des Stempels von der Bib extra hinzufahren, sind mir die Bahntickets von Tübingen aus doch zu teuer ;-)

    @Henning: Ja, ich habe das NoScript-Plugin für Firefox installiert. Ursprünglich nur, um die Usability eigener Seiten zu testen. Aber wenn ich es ohnehin schon installiert habe, kann es ja auch nichts schaden, JavaScript standardmäßig ausgeschaltet zu haben und nur bei Bedarf zu aktivieren :-)

  10. Nur weg mit dieser Bürokratie, hab mich letztes Jahr exmatrikulieren lassen wollen um ein anderes Studium an der FH zu beginnen. Nur dies FH benötigte eine Bestätigung der Exma. Ende vom Lied war das ich 6Wochen warten musste und den Einscreibetermin bei der FH nicht wahrnehmen konnte. Soweit geht das schon bei uns in Deutschland…. Ich nehms mit Humor, bin jetzt im Ausland.

  11. Nu, Leute, stellt euch mal nicht so an. Kriegt den Ar… hoch und stellt den Antrag auf Exmatrikulation. Dass die Uni das nicht von sich aus macht, liegt daran, dass es Leute gibt, die wollen nicht einfach so exmatrikuliert werden, weil sie z.B. dann den Studentenstatus verlieren oder auch weil sie vorhaben, den Doktor dranzuhängen, was weiß ich. Jedenfalls wäre das Geschrei bei einigen wahrscheinlich groß, wenn die Uni das einfach so machen würde.

  12. @Ralph
    Hast du das oben wirklich gelesen? Die Uni hat mich doch exmatrikuliert – und fordert mich gleichzeitig auf, einen Antrag auf Exmatrikulation zu stellen (damit ich auch die Rentenzeiten angerechnet bekomme). Das ist doch das Absurde!

  13. Ein Traum…
    den Brief habe ich auch bekommen. Liegt jetzt auch schon ein paar Wochen.
    Das schöne ist der Link funktioniert nicht. Genau so wie er oben steht finde ich ihn auf meinem Brief wieder ;)

    Und für so eine Verwaltung habe ich Jahre lang Gebrühren abgedrückt?

    ebenso Kopfschütteln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.