Mittagspausenblogging

Ist das normal, dass im Feuersee in Stuttgart-West eine 10-20 cm große Schildkröte schwimmt?

P.S.: Wie gut doch ein paar Sonnenstrahlen in der Mittagspause tun. 🙂

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

  1. derCobold

    Würde die Schildkröte Knut heißen, könnte man sie bald in der Wilhelma bestaunen.

  2. Timo

    Gib ihr doch einen Namen. Ich seh schon die Schlagzeile: “Nach dem Eisbären Knut nun die Schildkrote Edeltraut”.

  3. Henning

    Zoo-Fernbeziehung Berlin-Stuttgart: Warum Knut sich mit der Edel traut 😉

  4. Martin

    Hab in Seen der Umgebung auch schon öfter Schildkröten gesehen – und ich meine jetzt nicht diese europäische Sumpfschildkröte. Immer das gleiche – wenn die Tiere klein und süß sind, werden sie gekauft aber keiner bedenkt wie alt die werden und was man da für ein Terrarium braucht, wenn die kleinen dann 30cm groß sind und dann werden sie gerne mal ausgesetzt… Wenigstens werden sie dank Klimawandel auch bei uns bald gut überleben 😉

  5. Tobias

    Im Feuersee sind die gar nicht so selten, es gibt da mehere. Die Fühlen sich dort anscheinend sehr wohl…

  6. Till Westermayer

    BTW: Ist das eigentlich schon Katzenkindercontent, was Du hier mit jungen Eisbären und Schildkröten machst?

  7. Mann²

    das nennt man halluzination nach sonnenstich 🙂

  8. Henning

    @Tobias
    Fühlen sich wohl oder werden dort öfter ausgesetzt, wie Martin ja schon schreibt. Farblich passen die auch super zu dem grün-braunen Wasser.

    @Till
    Katzenkinder? Können die auch schwimmen?

    @Mann²
    Dafür war dann doch zu wenig Sonne… :-/

  9. Linda

    Wenn Du sie gesehen hast wahrscheinlich schon. Sei schön lieb zu ihr und bring ihr jeden Tag ein grünes Blatt mit. Dann wird sie Dir sicher nichts tun. 🙂 Namenstipp: Schildi oder Kröti – das ist viel nahe liegender!

  10. Dorothea

    “Warum Knut sich mit der Edel traut”

    *lol*

Schreibe einen Kommentar