Lehramt? Ja klar, aber in Stuttgart…?

Ein Drittel mehr Studenten mit gleichem Etat? Lehramt nicht mehr in Stuttgart und das KII sollte man lieber meiden? Die Stuttgarter Zeitung (StZ) hat den neuen Rektor der Uni Stuttgart interviewt und einige interessante Aussagen sind dabei herausgekommen.

Die Universität steht vor großen Herausforderungen. Einerseits stehen weitere Sparprogramme an, andererseits werden in den nächsten Jahren bis zu einem Drittel mehr Studenten erwartet. Wie wollen Sie das hinbekommen?

[…] Die Politik sagt zwar, der finanzielle Input vom Land solle auf dem Status quo des Jahres 2006 eingefroren werden. Aber auch das wäre ein Sparprogramm.

Kongress Hochschule 2012

Im Februar auf dem Kongress Hochschule 2012 meinte Ministerpräsident Oettinger noch, dass von den 30-40% mehr Studienplätzen, die wir benötigen, das Land die Hälfte finanzieren wird. Das klingt hier ganz anders.

 
 

[…] Auf was könnte Stuttgart zu Gunsten der Nachbaruniversitäten verzichten?

Das ist ein schwieriges Thema. […] Durch die letzten Sparprogramme haben wir insbesondere bei den Geisteswissenschaften, aber auch bei Natur- und Ingenieurwissenschaften kaum noch Möglichkeiten zum Einsparen. […] Wir müssen in Zukunft stärker versuchen, über die einzelnen Universitäten hinweg auszugleichen. Im Zentrum stehen die Lehramtsfächer. Sie müssen zuerst überprüft werden. […]

Insbesondere bei den Geisteswissenschaften kann man also kaum noch einsparen, aber im Zentrum von Verlagerungsüberlegungen woanders hin stehen die Lehramtsfächer?

Sie sprechen von einer Hochschulregion, haben sich aber auch klar für die Erhaltung der Geisteswissenschaften in Stuttgart ausgesprochen. Ist somit eine weitere Aushöhlung der Lehramtsstudiengänge in Stuttgart vom Tisch? Oder kann es sein, dass man Fächer nach Tübingen abgibt und sagt: Wir als Region bieten es ja an.

Wie anders wollen Sie es gestalten? […]

Aha. Vermutlich wird es auch dann wieder keinen Kapazitätsausbau in Tübingen geben, so dass insgesamt also doch wieder Studienplätze abgebaut werden.

Die StZ hakt weiter nach:

Und Ihr klares Votum für die Erhaltung der Geisteswissenschaften in Stuttgart?

Dabei geht es nicht allein um die Lehramtsfächer. Ich habe damit gemeint, dass wir einen selbstständigen Fachbereich oder eine Fakultät in den Geisteswissenschaften brauchen. Dafür stehe ich. […]

Eine eigene Fakultät, schön. Aber in der Fakultät kann man weiter kürzen? Da sieht man mal wieder, was so ein Lippenbekenntnis für die Geisteswissenschaften wert ist.

Es wird das Szenario aufgestellt, dass ein Student zwischen Tübingen und Stuttgart pendeln muss für seine verschiedenen Lehramtsfächer. Die StZ spannt den Bogen zu den Studiengebühren und folgert richtig:

Dann zahlen die Studenten also mehr für ein schlechteres Angebot. Denn sie verlieren viel Zeit durch das Fahren.

 

Und ganz am Ende:

Würden Sie einen hochrangigen Besucher ins K I und K II führen, um ihm die Universität Stuttgart zu zeigen?

Ins K I kann man ihn inzwischen führen, obwohl man auch dort eine bessere Sanierung hätte hinbekommen können. Aber das K II ist sanierungsbedürftig. Die Sanierung wird angegangen, habe ich gehört. Ansonsten würde ich einen ausländischen Gast lieber ins Rektoramt führen, das ist repräsentativer als die beiden Gebäude daneben.

Ins KI (Architektur) kann man Besucher also inzwischen führen. Ins KII (Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Philosophie/Geschichte) also folglich nicht. Das sollte zu denken geben.

Quelle: Interview in der Stuttgarter Zeitung vom 10.06.2006 (Artikel online kostenpflichtig)

Weiterlesen Lehramt? Ja klar, aber in Stuttgart…?

Jubel, Hupen und Sirenen

Das erste WM-Spiel ist vorbei. Durch das offene Fenster höre ich Jubel, Hupen und Sirenen. Teilweise gesellt sich lautes Feuerwerk dazu. Ich hab Hunger.

Weiterlesen Jubel, Hupen und Sirenen

Der Tag vor der WM

IMG_3716 Einen Tag vor der WM ist in der Stadt reger Aktionismus angesagt. Hier wird geschraubt, da gebohrt, es werden Sachen durch die Gegend gefahren, schnell noch Flaggen gekauft usw. Man merkt richtig, dass etwas in der Luft liegt…

IMG_3721

IMG_3750 Und wie man auf dem letzten Bild sieht, da kommen tatsächlich Leute… 😉

Mehr Fotos hier.

Allerdings glaube ich kaum, dass bis morgen alle Baustellen weg sind. Stuttgart ist ja derzeit überzogen mit Baustellen. Hier direkt bei mir um die Ecke sind gleich etwa drei. Alle paar Tage muss man wieder eine andere Umleitung fahren oder gehen. Und trotzdem nicht rechtzeitig fertig.

Weiterlesen Der Tag vor der WM

Noch 31 Tage!

In 31 Tagen ist es endlich soweit. Man kann sich wieder nicht für Fußball interessieren und das sogar ausleben! 🙂
Alle Schaufenster sind voll mit Fußball, überall hängen Fahnen, Schilder, alle möglichen Produkte sind mit WM-Zusätzen bedruckt usw. Morgen, endlich, beginnt es aufzuhören. Aber vielleicht ist die WM selbst gar nicht so schlimm wie all das, was im Vorfeld geschehen ist. Vielleicht wird es wirklich ein bisschen auch ein multikulturelles Fest. Vielleicht.

Weiterlesen Noch 31 Tage!

Baden-Württemberg: Kurz vorm Sommer Schnee

Durch netzpolitik.org drauf aufmerksam geworden, habe ich gerade beim SWR gelesen, dass zwei Tage vor dem offiziellen Sommerbeginn in Baden-Württemberg wieder der Winter eingebrochen ist.

An der Uni Stuttgart hat der andauernde Regen hingegen zu Hochwasser im Hörsaal geführt. Eine Vorlesung musste ausfallen. Letztes Jahr am 28. Mai hatten wir in BaWü noch 31,5 °C.

Nicht genug also, dass der April diesmal in den Mai gewandert ist, das Aprilwetter fällt auch noch heftiger aus als gewohnt. Klimawandel? Nein, das ist doch nur so ein Gewäsch von grünen Spinnern!

Weiterlesen Baden-Württemberg: Kurz vorm Sommer Schnee

Webmontag vorbei…

  • Beitrags-Kategorie:StuttgartWeb
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Ich bin müde und nass, aber es war toll. Das wäre die Kurzzusammenfassung. Müde weil es spät geworden ist (vor ner Stunde nach Hause gekommen) und nass weil es regnet wie Sau.

Und toll? Es gab zwar kein WLAN (siehe unten), aber ich konnte doch einiges live bloggen und die schon geflickrten Bilder von mir und Simon Müller wurden am Beamer kurz gezeigt. Bei den Vorträgen war einiges Interessantes dabei, vieles, was ich schon wusste und einiges, was ich nicht verstanden habe. Also eine gute Mischung.

Lange geredet habe ich vor allem mit den Herausgebern vom Stuttgart-Blog, hab Stephan Sigloch von Netformic mal wieder gesehen, ne Weile mit Heiner Wittmann geredet, der das Ganze in Stuttgart angestoßen hat und noch mehr oder weniger flüchtig einzelne Leute kennen gelernt. Allerdings waren es insgesamt sehr viele Leute und wir saßen anfangs etwas abseits, weil alles schon voll war. Es waren einige S-Blog-Autoren da, die dann aber schon wieder weg waren bevor ich mit ihnen geredet habe. Aber dafür saßen einige künftige Autoren mit am Tisch. Da wird was auf uns zukommen, denke ich…

Die Themen an den Tischen gingen von Stadtblogs über rechtliche Aspekte als Blog-/Forenbetreiber bis hin zu barrierefreien Captchas und Fußball-WM 2006.

Leider wurden wir um 1:30 Uhr durch Licht ausschalten aus dem Literaturhaus rausgeschmissen. Schade… aber am 23.10. soll es in der Hochschule der Medien (HdM) Stuttgart wieder den nächsten Webmontag geben. Das jedenfalls hat Heiner Wittmann verraten. Ich freu mich schon.

Hier nochmal der Link zu meinen Fotos vom Webmontag in Stuttgart, ich hab eben noch einige zusätzlich hochgeladen zu denen, die ich von dort aus schon hochgeladen hatte.

IMG_3447

Mehr hier…

Und hier auch nochmal der Hinweis auf den quasi offiziellen Live-Blog, der auf dem Stuttgart-Blog zu finden ist. Dort wurde auch relativ ausführlich auf die Inhalte der Vorträge eingegangen, was ich hier daher gelassen habe.

Und an diejenigen Leser hier, die der ganze Webmontag jetzt nicht interessiert hat: Es ist vorbei!

P.S.: Wenn ich hier so lese, was man alles falsch machen kann, haben wir wohl alles richtig gemacht…

Weiterlesen Webmontag vorbei…

Webmontag: Gemütlicher Teil beginnt

  • Beitrags-Kategorie:StuttgartWeb
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Nicht, dass es bisher ungemütlich war, aber mit ca. 40 min Verspätung sind nun die Präsentationen zu Ende und man geht runter ins Vinum, wo ein paar Tische reserviert sind.
Die Vorträge waren gemischt, von sehr interessant, von (mir) schon bekannt bis hab ich nicht verstanden.
So, aber nun geht’s wieder ans Leute kennen lernen. Ich bin ja nicht zum Bloggen hier… Später mehr.

Weiterlesen Webmontag: Gemütlicher Teil beginnt

Webmontag: Vorträge beginnen..

  • Beitrags-Kategorie:StuttgartWeb
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Jetzt geht’s los mit den Vorträgen und neben mir Stephan Sigloch von netformic. Und Jan Sieckmann gesellt sich dazu. Alles strömt rein, muss meinen Platz sichern…

Weiterlesen Webmontag: Vorträge beginnen..