Nächstes Mal

Auf dem Weg zur Arbeit habe ich mir heute eine Brezel gekauft. Für später und so. 59 Cent kostet die dort inzwischen. Ich kramte acht Fünf-Cent-Stücke (die die Pfandautomaten an der Uni einem gerne andrehen) zusammen und legte einen Zehner dazu. Machte schon mal 50 Cent.

Dann schaute ich in den Geldbeutel und seufzte. Ich grummelte irgendwas, was sinngemäß „passt nicht“ heißen sollte, vor mich hin. Die Bäckereifachverkäuferin (die mich als eine der wenigen mir namentlich nicht bekannten Menschen noch duzt) fragte mitfühlend: „Was hammer denn?“

„Wir ham das hier“, sagte ich und legte einen Einer, einen Fünfer und einen Fünfziger hin. Alles in Cent natürlich. Sie nahm die sechs Cent und meinte „Nächstes Mal“.

:-)

5 Responses to “Nächstes Mal”

  1. Irgendwie komme ich da jetzt mit dem Rechnen nicht hinterher…. vorher waren es fast nur 5-Cent-Stücke und später dann ein fünfziger? Du hast mich jahrelang belogen und bist gar kein Student/Politiker… du bist Zauberer!

  2. Ich habe 56 Cent gezahlt statt 59 Cent. Nicht weil ich nicht mehr dabei gehabt hätte, sondern weil ich gerade mühsam versucht hatte, mein Kleingeld loszuwerden und die Rechnung dann in letzter Sekunde nicht aufging – wegen fehlenden 3 Cent.

    Mit dem 50er (und zwei 5ern) hätte ich natürlich alles bezahlen können und hätte noch einen Cent rausgekriegt. Aber dann hätte ich ja das ganze Kleingeld wieder einpacken müssen.

    Das musste ich so nun nicht… :-)

    P.S.: Zaubern?

  3. Zaubern wegen aus 5ern 50er machen ;)

    Aber gut – mit deiner Erklärung hat es jetzt auch Klein-Tina verstanden :)

  4. 59 Cent ist aber auch wirklich DER Rekordwert. Hier in München liegt die Latte im Moment bei 55 Cent.

  5. Wenn die Bäcker so weiter machen, werden sie bald ihre Marktanteile an immer mehr Billigbäcker verlieren. Früher wurde wenigstens noch gebacken. Heute schieben auch die teuren Bäcker irgendwelche tiefgefrorenen Teiglinge aus Osteuropa in den Ofen. Somit macht sich diese Spezies allmählich selbst überflüssig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.