Merkels Neujahrsansprache entlarvt sie selbst

Angela Merkel sagt:

Und wir werden bei allem, was wir tun, nicht alte Fehler wiederholen und Wirtschaft und Umwelt gegeneinander ausspielen. Wirtschaft und Klimaschutz, Klimaschutz und Wirtschaft – das geht zusammen, wenn man es nur will. Und wir wollen es.

So sagte sie es in ihrer vorab veröffentlichten Neujahrsansprache zum Jahr 2009.

Angela Merkel tut:

  • Grüne: “Die Automobilindustrie und ihre größten Lobbyisten Merkel und Gabriel haben die CO2-Grenzwerte verwässert, verschoben und verkompliziert.”
  • SPIEGEL: “Angela Merkel stellt sich im Streit um neue Klimaschutzvorgaben für Autos gegen die EU und auf die Seite der Automobilindustrie: Sie werde “mit aller Härte” gegen eine generelle Reduktion des Kohlendioxid-Ausstoßes kämpfen, sagte die Kanzlerin.”
  • Stern: “Sobald es um die Interessen der Automobilindustrie geht, pfeift sie aufs Klima – und profiliert sich als Autokanzlerin.”

Aber immerhin können wir 2009 neu wählen. Erst im Juni bei der Europa-Wahl und dann im Herbst bei der Bundestagswahl. Ich bin ja für eine Klimakanzlerin oder einen Klimakanzler – aber eben auch wenn’s drauf ankommt und nicht nur in Sonntagsreden und Neujahrsansprachen.

Zumal sich Klimaschutz und Wirtschaft ja verbinden lassen – “wenn man es nur will”. Es mangelt ihr also an Willen.

WeiterlesenMerkels Neujahrsansprache entlarvt sie selbst

Fest der Liebe – nur für Heteros?

  • Beitrags-Kategorie:Politik
  • Beitrags-Kommentare:12 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Es macht mich traurig und wütend, dass ausgerechnet zu Weihnachten der Papst gegen Homosexuelle hetzt. Wäre ich Katholik, würde ich spätestens jetzt aus der Kirche austreten.

Schließlich ist der Papst der höchste Repräsentant der Katholiken und spricht theoretisch auch für sie. Solche menschenfeindlichen Ansichten vertreten aber definitiv nicht meine Meinung – und auch die vieler Katholiken nicht. Sie geschehen aber in ihrem Namen.

Dass der Papst dabei auch noch von einer “Ökologie für den Menschen” spricht, wenn er von der Natur “vorgegebene” Rollen meint, die einzuhalten seien, macht es noch unerträglicher. Ich bin ohnehin kein religiöser Mensch, aber solche Ansichten bringen mich immer richtig gegen die katholische Kirche auf und ich kann nicht verstehen, wie man das unterstützen kann.

Und das nennt sich dann “Fest der Liebe”.

WeiterlesenFest der Liebe – nur für Heteros?

Interview zum Thema Twitter

  • Beitrags-Kategorie:StuttgartWeb
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Dirk Baranek hat letztens zahlreiche Stuttgarter Twitterer für das Stadtmagazin LIFT interviewt. Der Artikel erscheint Ende Januar (in der Februar-Ausgabe), aber da die Antworten auf die Interview-Fragen eh deutlich länger waren als man sie in so einem Artikel unterbringen kann, veröffentlicht er gerade täglich ein neues Interview mit einem Stuttgarter Twitterer oder einer Stuttgarter Twittererin.

Heute bin ich dran: Twitter in Stuttgart (V): hensch

WeiterlesenInterview zum Thema Twitter

Hennings Video-Podcast – Folge 001: Hallo Welt!

  • Beitrags-Kategorie:Podcast
  • Beitrags-Kommentare:15 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Ich hab gestern Abend mit meiner neuen Kamera meinen ersten kleinen Video-Podcast aufgenommen. Was ihr erwarten könnt: Bewegte Bilder, Ton. Mehr erstmal noch nicht.

Im Prinzip ist es nicht mehr als einfach mal “Hallo Welt” in einer Form mit bewegten Bildern und Ton. Ein erstes Experiment. Eigentlich mehr Folge 000 als 001. Seht selbst:

Um einen richtigen Podcast zu machen, muss man den jetzt noch abonnieren können. Kann mir da jemand von euch Tipps geben? Einfach eine eigene Kategorie hier in WordPress zu machen (die sind ja alle einzeln als RSS abonnierbar), wird nicht reichen, oder?

Ganz nett wäre vielleicht auch, wenn ich noch mit einem einfachen Video-Bearbeitungs-Programm so ne Art Mini-Vor- und Abspann machen könnte. Das ist ja hier direkt so wie’s aus der Kamera kam. Authentizität hoch drei! 😉

WeiterlesenHennings Video-Podcast – Folge 001: Hallo Welt!

Canon Digital Ixus 80 IS für mich

  • Beitrags-Kategorie:ComputerLeben
  • Beitrags-Kommentare:9 Kommentare
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Ich hab schon lange damit geliebäugelt, mir endlich eine Digitalkamera zuzulegen. Handy-Fotos sind auf Dauer nicht so das Wahre. Vor einer Weile blieb mir die Canon Digital Ixus 80 IS im Gedächtnis hängen. Mit der Ixus-Reihe von Canon hatte ich sowieso schon sehr gute Erfahrungen gemacht.

Letzte Nacht hab ich sie dann mehr oder weniger spontan in einem Online-Shop bestellt (natürlich gleich mit 2-GB-Speicherkarte und Tasche dazu). Da ich Vorkasse als Zahlungsart ausgewählt hatte, war klar, dass die Bestellung erst verschickt wird, wenn mein Geld eingegangen ist.

So gegen 5 Uhr letzte Nacht habe ich überwiesen. Das Geld ist offenbar innerhalb des Tages angekommen, denn noch am Abend wurde das Paket versandfertig gemacht und an UPS übergeben. Von dort weiß ich nun, dass das Paket schon um 22:19 Uhr in Ditzingen (hier in der Nähe) den Ankunftsscan durchlaufen hat und um 2:35 Uhr noch den Zielscan.

Ich rechne also morgen mit einer Canon Digital Ixus 80 IS in meinen Händen, auch wenn dort als Lieferdatum noch 17.12. steht. Ich weiß nur leider nicht, welche Farbe sie haben wird. Mit etwas Pech wird’s pink, aber bei den günstigsten Online-Shops konnte man die Farbe überall nicht auswählen (scheint wohl Teil des Grunds zu sein, warum sie dort so billig ist). Da mir das auch nicht so wichtig ist und ich eh nicht ganz sicher war, welche Farbe ich nehme, lass ich mich nun einfach überraschen.

Ich hoffe mit euch, dass hier dann auch hin und wieder mal ein Video zu sehen sein wird… 🙂

WeiterlesenCanon Digital Ixus 80 IS für mich

Zu viel Zeit

  • Beitrags-Kategorie:FundsachenWeb
  • Beitrags-Kommentare:7 Kommentare
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Zeit ist ja immer mal wieder ein Thema. Mal sucht man sie, mal läuft sie einem davon – selten vergeht sie auch mal viel zu langsam, weil man auf etwas wartet. Zu viel Zeit haben eigentlich eher die anderen. Vor allem die Blogger und andere Internet-Freaks.

Aber anstatt darauf jetzt lang und breit einzugehen (woher soll ich die Zeit auch nehmen?), verweise ich einfach auf Alexander Endl, der dazu klare Worte gefunden hat.

Die paar Minuten Zeit für den Artikel lohnen sich. Vor allem, wenn man sie schon beim Zappen vorm nicht vorhandenen Fernseher gespart hat.

WeiterlesenZu viel Zeit

Blogger-Plätze bei der grünen BDK Dortmund

  • Beitrags-Kategorie:Politik
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar
  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Was es letztes Mal für den grünen Bundesparteitag (BDK) in Erfurt gab, gibt es auch wieder für den in Dortmund. Wieder gibt es fünf Plätze für Bloggerinnen und Blogger, die gerne von der BDK berichten möchten, aber denen die Kosten für Fahrt und Übernachtung zu hoch sind. Alle anderen können sich gerne auch als Gäste oder Presse anmelden, kostet nichts – im Gegensatz zur CDU.

Die BDK in Dortmund findet vom 23. bis 25. Januar 2009 statt. Ich werd diesmal leider nicht dabei sein können. Aber spannend wird’s trotzdem: Wir stellen unsere bundesweite Europaliste auf, das heißt wer für uns ins Europa-Parlament einziehen darf. Außerdem diskutieren und beschließen wir unser Wahlprogramm zur Europa-Wahl, die am 7. Juni 2009 zeitgleich mit der Kommunalwahl in Baden-Württemberg stattfinden wird.

Gerade für europa-affine Bloggerinnen und Blogger also sehr interessant. Bis zum 21. Dezember könnt ihr euch noch bewerben.

WeiterlesenBlogger-Plätze bei der grünen BDK Dortmund

Morgen beim Social Web Breakfast in Köln

Heute Abend fahre ich nach Köln. Dank schneller ICE-Verbindungen geht das schon in 2:14 Stunden. Ich übernachte bei nem Cousin von mir und diskutiere dann morgen beim Social Web Breakfast als Referent über das Thema “Politik im Dialog und das Social Web“.

Ursprünglich war das im Oktober vorgesehen, wurde aber verschoben. Auch der Titel hieß anfangs noch etwas anders und war allgemeiner gefasst (Branding 2.0/Social Network Publishing).

Ich freu mich jedenfalls auf mein erstes Social Web Breakfast und bin gespannt auf die Diskussion dort. Berichtet wird erfahrungsgemäß live unter https://twitter.com/SocialBreakfast.

WeiterlesenMorgen beim Social Web Breakfast in Köln

Viele demonstrieren für Versammlungsfreiheit

Gestern war ich auf der Demo gegen das neue Versammlungsgesetz in Baden-Württemberg. Laut SWR waren 2500 Menschen da, laut den Veranstaltern etwa 6500. Ohne mich jetzt groß mit Schätzungen beschäftigt zu haben, würde ich auf etwa 3000-4000 Demonstranten schätzen. Bei der Abschlusskundgebung war allerdings kaum noch jemand da – kein Wunder nach 3,5 Stunden in der Kälte.

Es war alles in allem ne ganz nette Demo – leider mit starker linker Schlagseite. Man wundert sich schon teilweise, wer sich da so alles für demokratische Grundrechte einsetzt. “Sozialismus statt 1984” war ein Plakat. Statt? Fragt mal jemanden, der 1984 in der DDR gelebt hat und von der Stasi bespitzelt wurde.

Damit man mich nicht falsch versteht – prinzipiell freu ich mich erstmal über jeden Teilnehmer auf einer Demo für die Versammlungsfreiheit. Aber wenn dann versucht wird, alle möglichen anderen Themen da mit reinzuholen, dann schwächt das die Demo. Ich will für Versammlungsfreiheit demonstrieren – nicht für Sozialismus. Und Anfeindungen gegenüber Polizisten bringen auch keinen weiter.

Um diesen Protest erfolgreich zu machen, braucht man breite Unterstützung. Die erreiche ich, wenn ich mich auf das Thema beschränke, das alle eint. Warum die Demo “problematisch” gewesen sein soll, wie der SWR schreibt, ist mir dennoch nicht klar. Und auch die “recht angespannte Lage” mit der die Polizei dort zitiert wird, scheint mir sehr überzogen.

David mit Grüne-Jugend-Fahne bei der Demo gegen das neue Versammlungsgesetz in Stuttgart (6.12.2008)Dennoch, das eben Genannte führt dazu, dass Menschen, die gegen das Versammlungsgesetz sind, trotzdem nicht auf solche Demos kommen. Das war wohl auch für manche Grüne ein Grund (wurde mir jedenfalls so gesagt), so dass ich außer Mitgliedern der Grünen Jugend nur sehr wenige Grüne gesehen habe. Das lag natürlich auch mit daran, dass keine grüne Fahne vor Ort war – bis auf die beiden GJ-Fahnen eben.

Von der Landtagsfraktion war leider niemand da. (Update: siehe Kommentare) Vom Landesvorstand nur ich. Und vom Stuttgarter Kreisvorstand einer. Wir wurden auch immer wieder darauf angesprochen – von anderen Grünen, ob Mitglieder oder Sympathisanten und auch von einem taz-Redakteur. Das muss nächstes Mal besser werden. Kann ja nicht sein, dass das ranghöchste Grünen-Mitglied auf so ner Demo ich bin.

Ich werd das auch auf unserer nächsten Landesvorstands-Sitzung ansprechen. Einen Aufruf zur Demo unterstützen und eine Resolution verabschieden, reicht alleine jedenfalls nicht. Da muss dann auch eine sichtbare Präsenz vor Ort sichergestellt werden. Das ist natürlich auch mit mein Fehler. Ich ging dummerweise davon aus, dass das alles laufen würde und dass die, die die Sache in den Landesvorstand getragen haben, auch selbst zur Demo kommen würden.

Ein großes Lob jedenfalls an die ganzen Menschen aus der Grünen Jugend, die gekommen waren. Auch aus Heilbronn zum Beispiel waren sieben Leute da. Vorbildlich.

Nachtrag: Es geht aber noch weiter. Ich hoffe, viele von euch kommen zu der Anhörung, die SPD und Grüne am Freitag im Landtag veranstalten. Wer sich noch nicht angemeldet hat, am besten gleich nachholen. Ohne Anmeldung kommt man in den Landtag meist nicht so leicht rein. Aber notfalls kriegen wir auch das hin.

WeiterlesenViele demonstrieren für Versammlungsfreiheit