Magen- und kopfkrank

Weiß jemand, was das sein könnte, wenn Magen und Kopf mal gemeinsam und mal alleine rebellieren? Irgendwie verfolgt mich das schon einige Tage, brach aber bisher immer nur für ein paar Stunden mal so richtig aus und war dann wieder besser.

Gestern Abend fühlte sich dann der Kopf unschön an und heute morgen beim Aufwachen der Magen. Jetzt ist es eher wieder der Kopf. Und es nervt. Hab auch echt keine Zeit für sowas.

12 Responses to “Magen- und kopfkrank”

  1. Hm, hab nur neulich gelesen, dass das Noro-Virus zur Zeit wieder in Stuttgart umgeht. Wünsche dir aber auf jeden Fall gute Besserung und hoffe du kommst schnell wieder auf die Beine.

  2. Herr Trotzdem

    Das kommt vom zu spät ins Bett gehen an Neujahr. :)

    Einfach drei Tage ins Bett, Wasser trinken, Zwieback kauen, DVDs rauf und runter schauen und dann wird es wieder

  3. Neben Norovirus und Neujahrskater kann ich dir noch die Interpretation „Habe jetzt echt keine Zeit für sowas — Körper sieht das anders, und meint, es sei höchste Zeit für eine Pause“ anbieten.

  4. Ich hoffe das Virus bleibt in der City von Stuttgart und breitet sich nicht Richtung Stuttgart-Nord aus. Allerdings hat mein Kollege der neben mir sitzt auch schon so ganz komische Anwandlungen, nur der meint, trotzdem zur Arbeit gehen zu müsen und steckt dann immer alle anderen an *hmpf*

  5. Trommlerin

    Für mich hört sich das psychosomatisch an, vielleicht ein Konflikt zwischen Ratio und Emotionen?

    Gute Besserung, Henning! :)

  6. Gute Besserung.
    Sollten wir uns in der Uni sehen, werde ich sicherheitshalber einen Meter Abstand halten *g*

  7. Ui, das ganze hatte ich auch vor Weihnachten….das sind die Vorboten vom Noro-Virus, ganz sicher :(

    Am besten gleich ins Bett und Decke drüber!

    Gute Besserung!

    Markus

  8. Dann besser mal zum Arzt gehn, nichwahr.

    Gute Besserung!

  9. Danke für die ganzen Tipps und Besserungswünsche! Nachdem’s gestern Abend nur schlimmer wurde und heute morgen auch nicht wirklich aufhörte, war ich nun vorhin beim Arzt.

    Magen-Darm-Irgendwas, meinte der. Hat mir so Tröpfchen verschrieben, die ich jetzt vor den Mahlzeiten immer nehmen soll. Außerdem soll ich möglichst nur Zwieback, Kartoffelbrei und sowas essen – und viel trinken natürlich. Wasser mit wenig Kohlensäure.

    Na dann… *seufz*

  10. Ist seit Montag übrigens vorbei. Die Nacht von Sonntag auf Montag war noch sehr unruhig und am Montag war’s plötzlich weg. Seltsam.

    Und ich frage mich gerade, ob ich das jetzt eigentlich jedes Jahr zum Jahresanfang habe. Hier im Blog am 13.01.2008: Magen-Darm-Grippe

  11. Ist doch schön wenn man sich auf gewisse Regelmäßigkeiten verlassen kann :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.