Öko-Klamotten – Green Fashion – Mode-Messe

Ökologisch korrekte Kleidung, die noch dazu unter fairen Arbeitsbedingungen gefertigt wurde? Dafür gibt’s sogar eine eigene Messe in Berlin – thekey.to.

Gerade auf gruene.de gelesen:

Mode, die fair gehandelt ist und ökologisch produziert wurde? Das hat nichts mit ödem Stricklook zu tun. Auf der Berliner Messe Thekey.to präsentieren Ökolabels witzige Ideen und innovatives Design. Schirmherrin ist Renate Künast

Wer also ökologisch und sozial korrekt einkaufen möchte und dabei schicke Klamotten tragen möchte, sollte dort bestimmt mal vorbeischauen.

Es werden nur ökologisch angebaute Rohstoffe verwendet und versucht, so umweltfreundlich wie möglich zu produzieren. Klingt gut und sieht auch gut aus.

{lang: 'de'}

12 Responses to “Öko-Klamotten – Green Fashion – Mode-Messe”

  1. Die Designerin Olcay Krafft geht mit ihrer aufwendigen Abendgarderobe sogar noch einen Schritt weiter, ihre Arbeiten sind durchaus auch auf dem doch sehr bürgerlichen Bundespresseball vorstellbar. Auch hier gilt: Keine Pestizide, keine chemischen Bleichmittel, einfach nur hohe Qualität. In Zeiten der Krise, wo die Mittelklasse weg zu brechen droht, sicher ein gangbarer Weg um finanzkräftige Konsumenten zu überzeugen.

    http://www.berlin-kicks.com/in.....702-194250

  2. Netter Link, gleich mal ein veganes Kochbuch gefunden ;) Mal noch nach Schuhen und so suchen, dafür veganen Ersatz zu finden is echt nicht so einfach…

  3. Generell find ich den Gedanken wirklich gut… Wie liegen denn solche Öko Sachen preislich?? bei lebensmitteln macht öko ja ne menge aus…

  4. streetwear junkie

    Der „Trend“ setzt sich fort – auch 2010 hab ich schon viele Kollektionen mit Öko-Einschlag gesehen – ohne, dass das Wort „Öko“ negativ behaftet sein soll ;-)

  5. Also, ich verstehe es ja, au die Umwelt zu achten, aber muss es denn überall sein, selbst im Mode-Jargon? Wenn man paar alte Kohlekraftwerke umrüsten oder gar abschaffen würde, oder jeder weniger mit dem Auto fährt, dann wird der Umwelt genug geholfen. Als mit Öko kann man’s schon übertreiben.

  6. Sehr gut finde ich in diesem Bereich die Idee eines Prüfsiegels für Bekleidung: http://www.oeko-tex.com . Leider geht es da noch nicht um soziale Aspekte aber es ist eine Anfang.

  7. Ich bin definitiv für alle umweltschonenden Maßnahmen – auch im Bereich Mode. Grün heißt noch lange nicht häßlich. Es kommt ja darauf an, was man aus den Materialien macht.

  8. Ich achte seit einiger Zeit auch verstärkt darauf BIO- und Öko-Artikel zu kaufen. Der höhere Preis macht mir nichts aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.