Amoklauf: Abschiedsbrief und Zensur

Der Abschiedsbrief von Sebastian B. alias ResistantX, dem Amokläufer aus Emsdetten, ist bei Marcel Bartels zu finden.

Sebastian B. bringt dort massive Gesellschaftskritik an. Außerdem scheint er ziemlich genau zu wissen, was nach seiner Tat passieren wird. Die Spuren, die er im Internet hinterlassen hat (Blog, Foreneinträge, Videos usw.), scheinen nun allerdings systematisch gelöscht oder gesperrt zu werden. Seltsamer Umgang mit der Tat. Statt genau die Hintergründe zu beleuchten, werden diese dadurch doch eher verschleiert. Will man das etwa?

24stunden.de hat übrigens die Äußerungen von CDU, SPD, FDP und Grünen zum Verbot von den so genannten „Killerspielen“ zusammengetragen und bewertet.

{lang: 'de'}

24 Responses to “Amoklauf: Abschiedsbrief und Zensur”

  1. Genau dieses Löschen habe ich von Anfang an als extrem seltsam empfunden und mich gefragt auf welcher rechtlichen Grundlage das passiert, aber wenn auch das Lawblog das seltsam findet zeigt irgendwie, dass da doch nicht alles mit rechten Dingen zugeht…

  2. Simon Müller

    RTL hat den Brief auch, allerdings fehlt die Medien und Gesellschaftskritik…
    Danke für den Hinweis. Das Web schafft mehr Informationsfreiheit als manchem lieb ist. Stoiber sollte mal den Brief lesen, bevor er wieder die Ballerspiele verantwortlich macht.

  3. Ganz so durchgedreht, wie er dargestellt wird, war er wohl nicht. Das soll nicht heißen, dass ich einen Amoklauf nicht für durchgedreht halten würde, aber der Abschiedsbrief scheint mir doch klarer, als ich es für möglich gehalten hätte.
    Eine traurige Sache ist es in jedem Fall, aber ich denke, wenn er gewollt hätte, hätte er mehr Menschen verletzen oder töten können – jedenfalls nach der Inventory-Liste. (Wo wir wieder bei den BÖSEN KILLERspielen wären.)

  4. niels | zeineku.de

    Ihr Lieben,

    bitte lasst doch den Quatsch mit den Verschwörungstheorien. Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, daß man die Seiten einfach so gelöscht hat. Die Daten wurden mit Sicherheit vorher gesichert und zu den Ermittlungsakten genommen.

    Außerdem: Ich weiß nicht, ob die Initiative zu den Löschungen und Sperrungen von den Angehörigen des Amokläufers ausging, aber ich weiß, daß ich an deren Stelle froh wäre, wenn das nach außen gekehrte Seelenleben des zu Tode gekommenen Sohnes, Bruders, Freundes etc. nicht für die versammelte Netzöffentlichkeit nachlesbar ist.

  5. Klar haben die das vorher gesichert. Aber es war sein Wunsch, dass diese Sachen in der Öffentlichkeit stehen. Und angesichts des Diskussionsverlaufs in der Öffentlichkeit („Killerspiele verbieten“), der am eigentlichen Problem vorbeigeht, halte ich es für wichtig, dass die wahren Motive öffentlich sind. Insbesondere wenn die Medien (siehe RTL-Beispiel) sie in wichtigen Teilen jedenfalls nicht veröffentlichen (wollen).

  6. niels | zeineku.de

    Beim seriöseren Teil der Medien und der diskutierenden Öffentlichkeit hat sich doch längst die Erkenntnis durchgesetzt, daß es mit „Killerspiele waren schuld“ als einzig tauglicher Erklärung nicht getan ist.

    Und die etwas einfacher gestrickten Zeitungen und Stammtische hätten auch keine andere Ansicht vertreten, wenn die Texte des Amokläufers im Netz geblieben wären.

    Mal was ganz anderes: Wer sagt denn, daß die Sperrungen überhaupt von der Polizei veranlasst wurden? Aus einem Mitschnitt einer der ersten PreKos mit Staatsanwaltschaft und Polizei weiß ich, daß sowohl die Mutter als auch der Vater des Amokläufers bei Überbringen der Todesnachricht einen Schock erlitten. Der Vater wurde intensivmedizinisch betreut. Wenn ich entfernteres Mitglied der Familie wäre, hätte ich mir zu diesem Zeitpunkt eine Vollmacht der Eltern besorgt und dann mit Hilfe anwaltlichen Beistandes auf die schnelle Sperrung der Seiten hingewirkt.

    Der Schüler war gedemütigt, sozial isoliert und vermutlich psychisch krank. Ich würde als Angehöriger meine Familie davor schützen wollen, daß die Einzelheiten dieser Leidensgeschichte in die Öffentlichkeit gezerrt werden.

  7. Ich verstehe schon, was Niels meint. Die Sache hat irgendwie zwei Seiten. Den Sebastian B. (Warum wird der denn immer noch B. genannt. Weiß doch jeder, wie der hieß, oder? Bei dem Robert Steinhäuser gab es doch auch Vor- und Nachname?), der von der Gesellschaft unverstanden und mit einer psychischen Vorbelastung Amok lief und seine Familie. Glaube für die ist es extrem schwer, so etwas nach zu vollziehen und damit klar zu kommen.
    Im Übrigen kenne ich selber einen Gleichaltrigen, der mit Softair-Guns und Silvesterknallern im Wald spielt. CounterStrike zockt der auch, aber Amok läuft der (und die 10.000 Anderen, die es genau so machen) bestimmt nicht.

  8. S.A.A.R.T.

    Ich finde, dass es weit genug ist in unserem Land und endlich mal offen darüber diskutiert wird.

    Mit S.A.A.R.T. hat er ja nicht unrecht und von Zensur um alles verschwinden zu lassen halt ich auch nicht viel.

    Ich habe jetzt einiges über ihn gelesen an Posts von ihm und auch Videos von ihm gesehen. Der Junge macht einen vernünftigen Eindruck. Die Spiele waren nicht Schuld daran, dass er durchgedreht ist. Das liegt tiefer bei ihm.

  9. Ich persönlich finde auch das nicht die Computerspiele dran schuld sind sondern wir Menschen selbst.Denn fast alle Jungs die ich kenne spielen CS und an Mord denken die da nicht gleich.Ich werde in Infomatik eine Präsentation darüber machen und bin sehr froh das endlich jemand den orginalen abschiedsbrief im ganzen veröffentlicht hat.Ich denke es ist doch sowas wie ein Hilferuf,denn es zeigt doch deutlich das Sebastian B. nicht weiß welchen Sinn das Leben hat und das fragen sich bestimmt viele,im grunde hat er oft recht.Nur nicht alle finden den Tod als Lösung.Manche Poltiker sollten mal die Gründe suchen und klären und nicht irgendetwas „vorschieben“ und denken PC-Spiele sind an allem Schuld.

  10. Ich finde den Brief echt klasse!

    Erst war dieser ganze Trubel egal – halt der übliche Medienscheiß… und wohl ein armer Irrer, der durchgeknallt ist…

    Aber keinesfalls!! Der Abschiedsbrief zeigt sehr wohl, dass dieser Junge würdiger war, als die meisten!

    Diese S.A.A.R.T.-Menschen sind eine Plage… und sie sollten gehandelt werden wie sie sind, als Maschienen und Gebrauchsobjekte – ohne anspruch auf Grundrechte!
    Vorallem sollte die unkontrollierte vermehrung von denen unterbunden werden…

    An alle Eltern, welche nicht selbst so denken wie Sebastian:

    Eure Kinder denken alle insgeheim genauso wie Sebastian, oder sie sind genauso verkackt wie ihr selbst!!

    Deutschland braucht eine Revolution – und zwar eine schnelle, damit der Verwaltungsapparat nicht die Volksdiener, wie Polizei oder Militär, gegen das Volk hetzen kann!
    Eine Nachricht an alle Menschen, und zur gleichen Zeit – und Deutschland wäre an einem Tag befreit von den Besatzern!

    Vergess nicht, wir sind ein Besetztes Land und das 3teReich und seine Gesetze wurden nie aufgelöst!!!

  11. Die S.A.A.R.T.-Menschen sind eine Plage und die Grenzen des dritten Reiches wurden nie aufgelöst?

    Klingt für mich sehr unreif, was Du da schreibst. Was nämlich übersehen wird ist, das Menschen neben S.A.A.R.T. auch noch Freizeit haben in denen sie anderen Helfen, sich ausleben, Spaß haben, etc… Man sollte nicht mit den »Die Gesellschaft ist böse und will mich nur kaputt machen«-Scheuklappen durch die Gegend laufen, sondern auch mal die Augen öffnen. Natürlich passiert viel Mist in der Welt, aber was machst Du wirklich dagegen? Was hat Sebastian wirklich dagegen gemacht? Nichts. Er hat sich das Leben genommen, nachdem er einige Leute angeschossen hat. Das ist KEINE Heldentat! Es ist KEINE Lösung – für niemanden.

    Ich bin Vater und ich denke NATÜRLICH nicht so wie Sebastian. Aber mach Dir keine Sorgen. Wir erziehen unsere Kinder zu freien und frei denkenden Menschen, aber in einer Gesellschaft gibt es Regeln, ohne die das Zusammenleben nicht möglich wäre. Und die in unserer sind sogar recht locker.

    Sinn davon ist es, dass die schwächeren nicht aller Nase lang ermordet, vergewaltigt und unterdrückt werden, denn das würde in der Anarchie passieren. Du solltest wirklich etwas tiefer in Dich gehen und fragen, ob Du so einen Kram wirklich denkst, oder ob Du nur Aufmerksamkeit willst. Falls es um Aufmerksamkeit geht, kann ich Dir nur sagen, dass es sicherlich möglich ist, positiv Aufmerksamkeit zu erringen.

  12. Ach, – Ich hab da was übersehen… ups…
    Hey man, die Freizeit ist bei gleich Arbeit, es ist alles verplant und verbaut – und wehe einer hat offene Zeit… wie lange dauert es, bis so ein Mensch durchdreht, weil er nichts zu tun hat – egal ob Arbeit oder Fun…

    Ich habe nichts übersehen – es ist nur zuviel Scheiß, als dass man ihn auflisten könnte!!

    Deine „Scheuklappen“ hast du doch selbst auf… nur etwas anders als du sie benennst…
    Und dann so blöde Sprüche wie „das klingt unreif“ – wo willst du damit ankommen – bei deiner Pädagogin!?

    Sebastian hat was gemacht, und endlich mal was effektives – und bleib mir mit Maßnahmen und man müsste mal etc. fern, das wird wieder und wieder nichts bringen.
    Sein Tod und seine Tat haben viel bewirkt und werden noch viel bewegen!

    Es wird Zeit, dass sie in allen Orten aufstehen und auf die Straße gehen – mit genau dieser Einstellung, die Sebastian hat – und dann kann keine Polizei und keine Politik länger Volksverrat betreiben!

    Ich und mir sorgen machen!? Zur Hölle!!

    So weit wie Ich kannst du nicht in dich gehen… träum weiter!

    Was passieren würde, wenn das Gesetz wegfällt – ja, es würde ein Phase der Anarchie geben – während dieser würde auch alles Schwache vernichtet werden, das der Mensch wiedernatürlich erhält… und bald schon hätte sich alles von selbst bestens eingependelt…
    Das Gesetz ist die legalisierung des Verbrechens!
    Ohne das Gesetz würden die Menschen schnell lernen miteinander umzugehen und Verbrechen von sich aus zu vermeiden…

    Ist aber auch weiter nicht wichtig – und ja, dir fällt jetzt noch viel ein, was du dagegen halten kannst… Ich will hier aber auch nicht eine Alternative vorstellen, sondern nur dafür sorgen, dass das bestehende vergeht – sei es mit Mann und Maus!
    Pah – ein paar tote Menschen… was ist das schon!
    Wach auf Alter!

  13. Prema, schlaf du lieber weiter als dass wir in deinem Sinne aufwachen sollten. Was du schreibst, ist menschenverachtend.

  14. @Prema: Und was würde jetzt wirklich passieren, wenn das Gesetz wegfällt? Es würde sich ein neues Gesetz etablieren. Einpegeln würde es sich, aber es würde nicht besser werden. Aus Anarchie erwächst meistens Diktatur.
    Das was Du schreibst klingt für mich sehr nach der systematischen Euthanasie, die die Nazis im dritten Reich propagierten. Zählst Du Dich zu den Starken, die solch ein Szenario überleben würden?
    Ich will hier auch gar keine Diskussion in der Richtung starten, denn solch eine Sache ist vollkommen ausgeschlossen und von einer Revolution sind wir so weit entfernt, wie ein Tiefseefisch von der ISS.
    In machen Staaten würdest Du für die Äußerung Deiner Meinung hingerichtet werden. Hier kannst Du alles sagen, was Du willst. DAS ist die große Freiheit, die bisher noch KEINER hatte.

  15. @Henning

    :) Na sicher ist es Menschenverachtend – Abgrundtief!!

    Dann bete du mal dafür, dass Ich auch gut schlafe… denn sollte Ich aufwachen, dann geb Ich mich nicht mit einem kleinen tächtelmächtel zufrieden und knall mir selbst die rübe weg….

    @Stefan

    Mag sein, dass man mich anderswo dafür zu belangen suchte – aber anderswo, wird mit derlei auch der Anlass zum Terror gegeben, schon bemerkt?
    Bist du dir eigentlich bewusst, wieviele Menschen Tagtäglich draufgehen… hach machen wir Stündlich draus oder pro Minute… es sind Massen – und die sterben ganz gewiss nicht eines natürlichen oder friedlichen Todes!

    Über das dritte Reich weiß der Deutsch von heute doch garnichts – er lernt ja nur, den Stoff, den er von der Siegermacht diktiert bekommt!

    Ob Ich zu den Starken gehöre, ist völlig belanglos – und nur ein Blödman kann glauben, dass es ihm hier besser gehe als im Tod.
    Was meinst du eigentlich wer die sind, diese Starken die überleben…. es hat minimal mit Stärke zu tun – die Evolution ist weit ausgetüfftelter….

    mmm… der Tiefseefisch ist weitaus näher als du denkst… auch wenn es nicht in deinen verkorksten Verstand passen mag…

    aber hey, du musst das nicht diskutieren – kannst es gerne so stehen lassen!

  16. @ Stefan
    Was ist denn in unserem Land locker und wo sind wir, was wesentliche Entscheidungen betrifft noch frei???
    Unsere Kinder können sich mit 16 schon mit Alkohol und Zigaretten vergiften, da sind wir freier als in manchen anderen Ländern.
    Aber Opfer einer riesigen Verarsche sind wir trotzdem.
    Leider haben viele Leute wie du keine Ahnung wie glücklich es sein kann in Anarchie zu leben. In einer richtigen Gesellschaft -die es in den Industrienationen so nicht mehr gibt- braucht man keine Gesetze und Gesetzeshüter da jeder nach den Regeln lebt.
    Die Indianer z.B. hatten keine Gefängnisse und kannten keine Richter und trotzdem haben sie so friedlich miteinander gelebt wie viele es nichtmal in der eigenen Familei können. Weisst du was Stefan, ich glaube du denkst einfach zu „normal“, aber leider wissen Schafe wie du nicht das“normal“ auch falsch sein kann. Bloß weil fast alle falsch leben und es dann folglich „normal“ genannt wird ist es lang nicht richtig. Du solltest aus deiner Illusion, dieser Welt wo du behandelt wirst wie ein Roboter aussteigen und einfach mal ohne deine Pantoffel vor den Glubschern ablegen und überlegen was hier eigentlich geschieht. Das ist aber nicht einfach wenn du dich von deinen ach so „intelektuellen“ Zeitschriften benebeln lässt.
    Einige Menschenleben was ist das schon! Besser ausgedrückt: einige Menschenhüllen was ist das schon, die kommen und gehen, doch du bleibst bestehen. Im Mantel von Recht und Ordnung werden jeden Tag hunderte Menschen auf der Welt indirekt und direkt getötet und gequält, also sind ein paar um diesen Horror zu Beenden NICHTS.
    Naja manche Leute sind durch die Medienseuche und Vergiftung(in Lebensmitteln, Genussmitteln, Luft ect.) echt beschränkt geworden…
    Mich jetzt für paranoid zu beschimpfen zeugt von Unverstand und den fehlenden Informationen…

  17. Mal abgesehen davon, dass mein »normaler« Verstand hier niemanden beschimpf hat, kann ich nur sagen, dass ich schon so einige extreme Ansichten durchhabe und mir mein Bild der Welt sicherlich nicht aus »intellektuellen« Zeitschriften hohle.
    Trotzdem steige ich mit einem weinenden Auge aus dieser leider völlig überflüssigen Diskussion aus. Wenn ich hier schon mit Phantomtextern zu tun habe, die sich plötzlich klonen … oder ist ChiFie nicht gleich Prema? Euer Schreibstil ist nämlich sehr ähnlich.
    Wie auch immer: ich werde Dich nicht überzeugen und ich werde es auch nicht versuchen. Mein Tipp ist einfach: »Such Dir eine nette Freundin und geh’ Eis essen. Oder wenn Dir das zu kommerziell ist, geht einfach Enten füttern.«

    Viel Einsicht und nichts für Ungut.

  18. Nein ich verstehe dich gut, da viele Leute so denken wie du.
    Ich wollte nicht verachtend über dich schreiben, sodass es dich in Weinen darüber versetzt. Dafür entschuldige ich mich jetzt auch. Deine Allerweltsmeinung oder das was du hier geschrieben hast habe ich bemängelt.
    Du hast vielleicht recht dass diese Diskussion dich mit solch eigenartigen Meinungen vom Sessel haut, aber du soltest dich lieber ein bischen mit verbotenen oder verborgenen Informationen auseinander setzen dann wirst unsere ansichten auch besser verstehen. Wenn du dich genügend frei informiert hast -das geht am besten im Internet- dann wirst du sie auch teilen.
    Ich bin kein Klon von Prema, ich bin mit seiner Meinung dazu bloß sehr einig, das ist aber nicht immer überall so.

    Chippey

  19. „Mein Tipp ist einfach: »Such Dir eine nette Freundin und geh’ Eis essen. Oder wenn Dir das zu kommerziell ist, geht einfach Enten füttern.«“

    Der HAMMER!!

    Hey, da fall Ich ja fast vom Stuhl – man, wie trefflich – besseres hättest du jetzt nicht absondern können…
    Ja genau – geh du jetzt mal in deine schöne heile Welt und trage von allem nur ein Tränlein davon…

    Sag ma – bekommst du eigentlich was von der Welt mit??
    Wie? Wo?

    Du gehörst zu denen, die erst anfangen zu denken, wenn es zu spät ist – und wenn die Kacke auch über dir zusammenbricht, dann wirst du dich bestens an meine Worte erinnern, das sei dir gewiss!

    … alles für ungut – nichts für gut… WAKE UP

  20. Unser Schreibstil ist übrigens nicht gleich – siehst du, was du ’ne Kenntnis hast… pah…
    Es ist nur unsere Erkenntnis, die gleich ist…

  21. Sebastian

    Dieser Abschiedsbrief ist Realität und Wahnsinn zugleich! Er dekt genau die Schwächen im gesellschafftlichen Zusammenleben auf. Ich will diesen Abschiedsbrief in keinster Weise für GUT sprechen, bin aber trotzdem der Meinung: ES MUSS ETWAS GETAN WERDEN!

  22. Wieso alles gelöscht wurde? Na ganz einfach, WEIL ES DIE WARHEIT WAR! Und die ist eben zu grausam, als das sie Jemand erfahren darf. Es wird verschleiert und weitergemacht, damit auch keiner merkt, wie recht der gute Sebastian hatte.
    Die Toten sind die Mörder.
    Das System ist scheiße!
    Ich hoffe ich schaffe es in nächster Zeit mich auf den Mars zu schießen um dem System zu entfliehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.