Von guten und bösen Trackbacks

Da ich in der letzten Zeit immer öfter Trackbacks bekomme, ohne dass mein entsprechender Artikel auch verlinkt wird, verweise ich hier mal auf den Beitrag Was ist ein Trackback? vom Software-Guide-Blog. Michael erklärt dort einerseits, was Trackbacks überhaupt sind, aber auch wann man sie sendet und wann nicht.
Robert Basic postet einen entsprechenden Hinweis auf diese Problematik bei sich inzwischen schon regelmäßig. Kurzfassung: Trackback nur, wenn der entsprechende Artikel auch verlinkt wird.

{lang: 'de'}

7 Responses to “Von guten und bösen Trackbacks”

  1. Da auch mein Trackback zu den gelöschten gehört, versuche ich mal eine Erklärung.

    Normalerweise werden Trackbacks nur an verlinkte Beiträge versendet. Wenn allerdings ein Reizthema offensichtlich von vielen Quellen gleichzeitig gearbeitet wird, kommt man schon in Versuchung bei befreundeten Blogs einen Link auf seine bereits geäußerte Meinung zu setzten, statt einen Kommentar zu schreiben.

    Dafür wissen wir jetzt, was wirklich Reizthema Nr.1 ist. ;-)

  2. Naja, muß ja jeder Blogger selber für sich entscheiden, wie er das handhabt.

    Mir sind nur in dem Zusammenhang schon häufig Blogeinträge aufgefallen, in denen dann krampfhaft noch irgendwo ein „Ach ja, und die hier schreiben auch alle darüber“ eingesetzt wird, wobei dann jedes einzelne Wort ein Link auf den entsprechenden Beitrag bildet.

    Das finde ich dann allerdings auch albern.

    Aber keine Sorge, ich nehme das nicht persönlich. :-)

  3. niels | zeineku.de

    Blogs leben nicht zuletzt von der Vernetzung, also wechselseitiger Verknüpfung. Daher schmeiße ich Trackbacks auf Artikel, die keinen Link zu Inhalten von mir verweisen auch raus.

    Natürlich ist es für Leser eines Artikels bei mir möglicherweise interessant, via Trackback einen thematisch ähnlichen Artikel woanders zu lesen. Das gilt aber für die Leser des anderen Artikels eben auch vice versa.

  4. Anfangs hab ich nicht alle Trackbacks ohne Backlink gelöscht. Dann wurden es aber immer mehr und ich hab gemerkt, dass ich die sehr ungleich behandle und da feste Kriterien brauche. Da hab ich mich dann kürzlich entschieden, nun alle ohne Link zu mir zu löschen.
    Es gibt auch Blogger, die quasi bei jedem Artikel, den sie schreiben an tausende andere nen Trackback schicken, der nicht mal was mit dem Thema zu tun hat. Stichwort Punish Punisher (ich verlinke bewusst nicht die Seite direkt) und Konsorten.

    Nachtrag: Volle Zustimmung an Niels natürlich noch. Hab ich gerade vergessen.

  5. Verstehe ich, mach ich auch so. Wegen Glos-Artikel-Trackback: link waren nur 2 Worte und bei einer Änderung irgendwie rausgeflogen. Ich gehör ja auch zu den bösen, die manchmal jedes 2. Wort zu nem link machen, dann versuche ich aber wenigstens unten nochmal alle Links zu sammeln, aber daran muss man auch immer denken ;)

  6. Jedes zweite Wort ein Link ist kein Ding, nur kein Link passt mir eben nicht. Aber wenn er nur aus Versehen rausgeflogen ist, haben wir da ja eh keinen Dissens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.