Was am iPhone so faszinierend ist

Gerade gelesen und mich bei heftigem gedanklichen Nicken erwischt:

Sie [die ZEIT] konstatierte abschätzig, dass das Handy zwar „wahnsinnig cool“ daherkomme. Deutlich faszinierender fand sie aber, wie Apple seinen Kunden damit viel Geld aus der Tasche ziehe.

Auch in Stuttgart scheint das iPhone kaum jemanden zu interessieren.

{lang: 'de'}

5 Responses to “Was am iPhone so faszinierend ist”

  1. Es ist ein Designobjekt und fasziniert mit coolem Bedienkonzept (Multitouch) aber ich finde es auch viel zu teuer … gerade, was die monatlichen Kosten angeht …

  2. Simon Müller

    Das iPhone ist Tarifmässig im Rahmen. Denn 30 Eur kosten bei den D-Netzen die 100 Minuten auch ohne iPhone. Und beim iPhone sind noch SMS und eine Datenflat im Edge-Netz sowie WLAN Zugang dabei. Wer sich also diese Bestandteile zusammenabonniert, kommt mindestens auf den gleichen monatlichen Preis.
    Gruß von Sidekick3, bei dem die Datenflat 5 EUR günstiger ist, aber kein WLAN umfasst.
    @uwe: Glückwunsch!

  3. Ich fand ja die US-Version schon teuer, aber dass das Ding in den USA 399$ kostet und hier jetzt 499€ ist schon sehr dreist.
    Und dann noch 50€/Monat für nen 0815-Tarif.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.