Seh das doch ein!

Gerade läuft wieder „Horst“ von Blumentopf. Nettes Lied, wenn man nicht gerade Horst heißt. Ohrwurmverdächtig… aber, Moment, wie geht der Refrain? „Du bist ein Horst, Horst. Alter, seh das doch ein!“

„Seh das doch ein!“ Warum? Warum nicht „Sieh das doch ein!“, wie es richtig wäre? Klar, in Liedern muss die Sprache wegen Takt und Reim immer wieder mal etwas verbogen werden. Aber hier macht das doch gar keinen Sinn, es falsch zu machen. Echt ärgerlich. Schlechtes Deutsch wird so über die Radios weiterverbreitet. Und wir singen mit.

{lang: 'de'}

5 Responses to “Seh das doch ein!”

  1. Hehe… eigentlich singe ich auch eher gedanklich mit, weil mir die Melodie und der Rhythmus einfach gut gefallen. Aber wir als Bevölkerung singen schon mit. Ganz sicher.

  2. Sprache ist dynamisch. Sprache entwickelt sich. Bleib nicht hinter der Sprache zurück! ;-) Arme Horsts!

  3. Hab es eben auch gehört und ich finde den Refrain schrecklich – weil falsch!

  4. Das ist eine Anspielung auf Horst Seehofer ihr Gurken. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.